AA

Festnahme dank "Kommissar Zufall"

Schwarzach - Wie bereits am Samstag berichtet, geriet der internati­onal gesuchte Feldkircher vor einer Woche ins Netz der französischen Polizei. Die "VN" recherchierten die Hintergründe der überraschenden Verhaftung.

Demnach ist dem 53-Jährigen offenbar eine zu rasante Autofahrt durch die südfranzösische Küstenstadt Nizza zum Verhängnis geworden. Nach Angaben eines LKA-Ermittlers wollte der mutmaßliche Millionenbetrüger vor der Exekutive flüchten, konnte aber kurze Zeit später gestoppt werden. Bei weite­ren Erhebungen der französischen Polizei habe sich dann herausgestellt, dass der Mann per Haftbefehl gesucht wird, so ein Kriminalbeamter auf Anfrage der „VN”.

Untergetaucht

Seit dem vergangenen Sommer waren Vorarlberger Betrugsermittler und eine Zürcher Wirtschaftsdetektei dem vermeintlichen „Moneymaker” dicht auf den Fersen. Der Feldkircher hatte sich im Juni 2008 nach London abgesetzt, um einem Prozess wegen schweren gewerbsmäßigen Betrugs vor dem Landesgericht Feldkirch zu entgehen. Laut Anklageschrift soll er zwölf Anleger um insgesamt fünf Millionen Euro geprellt haben. Mit einem internationalen Haftbefehl im Nacken stellte sich der Feldkircher im August 2008 der britischen Polizei, wurde aber gegen eine Kaution von umgerechnet 8500 Euro wieder auf freien Fuß gesetzt. Nachdem die Auslieferung nach Österreich offenbar kurz bevorstand, machte sich der windige Geschäftsmann Mitte März dieses Jahres erneut aus dem Staub, ehe seine Flucht am vergangenen Donnerstag­abend in Nizza von „Kommissar Zufall” beendet wurde. Laut Reinhard Flatz, Sprecher des Landesgerichts Feldkirch, wurde bereits ein Auslieferungsantrag nach Frankreich geschickt. Stimmt der 53-jährige Feldkircher einer vereinfachten Auslieferung zu, könnte es bald zu einem der umfangreichsten Betrugsprozesse der Vorarlberger Rechtsgeschichte kommen. Lehnt er ab, wird das förmliche Auslieferungsverfahren in Gang gesetzt – und das kann dauern. Eine nochmalige Freilassung auf Kaution schließt Flatz in diesem Fall aber aus.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Festnahme dank "Kommissar Zufall"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen