AA

Festliche Wiedereröffnung des Kapuzinerklosters

Feldkirch - Nach zweijähriger Renovierungs- und Bautätigkeit wird am Sonntag, den 7. Oktober 2007, in Feldkirch das Kapuzinerkloster feierlich wiedereröffnet.

„Durch die Sanierung ist das Kloster nun gerüstet für die Zukunft. Es ist geglückt, alte und gewachsene Bausubstanz zu erhalten und in eine neue Zeit zu überführen“, betonen Landeshauptmann Herbert Sausgruber und Landesrätin Greti Schmid.

Über vier Jahrhunderte lang haben die Kapuziner das kulturelle und religiöse Leben nicht nur von Feldkirch, sondern von ganz Vorarlberg maßgeblich mitgeprägt. Wie bei der Gründung beweist die Bevölkerung im Land auch heute eine große Verbundenheit mit den Kapuzinern. Rund 800.000 Euro an Spenden konnte der „Freundeskreis der Kapuziner in Vorarlberg“ zusammentragen. „Die Solidarität mit dem Kloster und den Kapuzinern im Hinblick auf Spenden ist sensationell“, freut sich Landesrätin Schmid, die zugleich auch Präsidentin des Freundeskreises ist. Stätte der Besinnung und Einkehr

Durch den Neubau und die Sanierung ist eine Stätte der Begegnung und der Einkehr entstanden. In den neuen Räumlichkeiten finden Menschen Ruhe und Rückzugsmöglichkeit, für die Hilfsbedürftigen steht eine bewährte Anlaufstelle bereit. „Die Kapuziner sind bekannt für Volksnähe und eine gute Arbeit im Seelsorgebereich. Mit viel Einsatz leisten sie einen wichtigen Beitrag für die Gemeinschaft“, erklärt der Landeshauptmann abschließend.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Feldkirch
  • Festliche Wiedereröffnung des Kapuzinerklosters
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen