Fest für Mr. Gymnaestrada

Dornbirns Sportprofessor Erwin Reis wurde am Mittwoch­abend ehrenvoll in die Pension verabschiedet.
Fest für Mr. Gymnaestrada

Stadträtin Marie-Louise Hinterauer und  Eva Thurnher, seine beiden Mitstreiterinnen bei der Gymnaestrada, hatten für den Leiter der Sportabteilung in der Messehalle 2 gemeinsam mit dem SSV Schoren, dessen Präsident Reis viele Jahre war, einen festlichen Empfang organisiert. Zugleich feierte Reis auch seinen 60. Geburtstag.

Mit der Weltgymnaestrada ist der Name Erwin Reis untrennbar verbunden. Während der Amtszeit von Reis wurde das Messegelände zur größten Veranstaltungsstätte Vorarlbergs ausgebaut. Die Verdienste des „Mr. Gymnaestrada“ würdigten u.a. Landesrat Siegi Stemer und Bürgermeister Wolfgang Rümmele. Ins Amt der Stadt Dornbirn geholt hatte vor 20 Jahren den Jubilar und baldigen Neo-Pensionisten der seinerzeitige Sport-Stadtrat Manfred Rein. Bei der mit Vorführungen mehrerer Sportgruppen gewürzten Feier waren auch Landesrat Dieter Egger und die sportbegeisterte Familie des Jubilars vertreten: seine Frau Andrea (Sportlehrerin), Tochter Christina (Handball) und die Söhne Jürgen (Sportklettern), Michael und Markus (beide Fußball). Spenden gingen an die Errichtung einer Buschambulanz in Malawi, wohin Erwin demnächst wieder reist.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • VOL.dabei
  • Fest für Mr. Gymnaestrada
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen