AA

Fest der Kulturen als Fest der Begegnung

Hohenems - Am 25. Mai findet aus Anlass „25 Jahre Stadt Hohenems“ im Schulzentrum Herrenried von 11 bis 16 Uhr ein „Fest der Kulturen“ mit zahlreichen Musik- und Tanzgruppen und Kulinarik aus aller Welt statt.

Gemeinsam mit dem Büro für Interkulturelles wurde ein Programm zusammengestellt, das von türkischer Saz-Musik über serbische Folklore bis zu polnischer Musik, philippinischen Sängerinnen über, eine bosnische und eine serbische Folkloregruppe und einen kroatischen Musikverein reicht. Für beste Bewirtung mit internationalen Speisen ist ebenfalls gesorgt!

Den Beginn wird die serbische Folkloregruppe „Kolo“ aus Feldkirch machen. Diese pflegt die serbischen Volkstänze und ist in ganz Europa mit Auftritten unterwegs. Als nächstes folgt Votev (in Vorarlberg seit 1999 Verein für Bildung „VOTEV“, der sich auf verschiedenen Ebenen mit schulischen Problemen speziell türkischer Jugendlicher auseinander setzt) mit Saz-Musik, die kroatische Folkloregruppe „Veseli Slavuji“ folgt kurz nach Mittag.
Gleich darauf folgt die bosnisch-muslimische Folkloregruppe „Most“, was übersetzt „Brücke“ heißt – und eine Brücke zwischen den Kulturen schlagen soll. Auch die Serbische Folkloregruppe „JOVAN JOVANOVIC-ZMAJ“ verfolgt dieses ziel. Lipa ist eine slowenische Folkloreformation, Polonia eine polnische Musikgruppe, die vor alem polnische Volksmusik präsentiert. Die Philippinen-Gruppe wurde bereits den 70er Jahren gegründet- die Freude am Singen ist jeder einzelnen Person anzusehen und –hören. Den Abschluss bildet die Serbische Folkloregruppe
„ZAVICAJ“,Fest der Kulturen, Sonntag, 25. Mai, 11 bis 16 Uhr, Schulzentrum Herrenried.

Die Bevölkerung von Hohenems ist wie in vielen anderen Städten und größeren Gemeinden buntgemischt. Dem Thema „Integration“ widmeten sich bereits in den vergangenen Jahrzehnten engagierte Personen in Kooperation mit der Stadt Hohenems.

So fand 1993 im Rahmen der Kult-Ur-Sprünge die Aktion „Emser Halbmond“ statt, bei der 12 Monate lang als Beilage des Gemeindeblattes einmal monatlich Informationen über Moslems, ihre Sitten und Gebräuche, Speisevorschriften, Stellung der Frau, Erziehung, Wohnkultur, Musik und vieles mehr aufbereitet wurden. Dies Aktion trug zum besseren Verständnis der Kultur jener Menschen, die ins Land gekommen waren um hier zu arbeiten und zu bleiben, statt.

Seither ist eine weitere Generation junger Menschen mit moslemischen Wurzeln hier geboren worden und wächst heran. Der Integrationsaufgabe stellen sich das Jugendhaus Hohenems ebenso wie der Integrationsausschuss.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • Fest der Kulturen als Fest der Begegnung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen