AA

Ferrari in Feldkirch zerlegt

Feldkirch - Ein 42-jähriger Ferrari-Fahrer aus Feldkirch beschleunigte am Samstagnachmittag nach einem Abbiegemanöver sein Gefährt derart stark, dass er auf der regennassen Fahrbahn die Kontrolle verlor und in ein entgegenkommendes Auto prallte.
Die Unfallbilder

Gegen 15.45 Uhr bog der Feldkircher mit von der Letzestraße kommend nach rechts in die Liechtensteinerstraße (L190) ein, um in Richtung Feldkirch-Stadt weiterzufahren. Angaben des Lenkers zufolge verlor er nach einer extremen Beschleunigung auf der regennassen
Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet ins Schleudern.

Dabei stieß er mit der linken hinteren Fahrzeugseite gegen einen entgegenkommenden Pkw, der von einem 54 Jahre alten Mann (ebenfalls aus Feldkirch) gelenkt wurde. Beide Autolenker sowie eine Beifahrerin im Ferrari wurden laut ihren Angaben nicht verletzt. Die beteiligten Fahrzeuge jedoch wurden erheblich beschädigt. Sie mussten vom Pannendienst abgeschleppt werden.

Bis zur Fahrzeugbergung war die Liechtensteinerstraße für die Dauer von ca. einer Stunde nur einspurig befahrbar. Da aus dem Fahrzeug des 42-jährigen Ferrari-Fahrers eine Rauchentwicklung feststellbar war, wurde die Feuerwehr Tisis verständigt. Deren Einsatz war jedoch nicht erforderlich, da lediglich Kühlwasser auf den Auspuff des Fahrzeuges gelangt war, berichtet die Sicherheitsdirektion in einer  Aussendung.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Feldkirch
  • Ferrari in Feldkirch zerlegt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen