AA

"Ferienheim Amerlügen" aufgelöst

"Ferienheim Amerlügen" gibt es nicht mehr.
"Ferienheim Amerlügen" gibt es nicht mehr. ©VOL.AT/Koeck
Feldkirch - Wegen zu geringer Nachfrage in den letzten Jahren musste der Verein "Ferienheim Amerlügen" aufgelöst werden. Das Vereinsvermögen fällt der Stadt Feldkirch zu und derVerkaufserlös wird Feldkircher Kindern und Jugendlichen zugute kommen.

Der Verein „Feldkircher Ferienheim Amerlügen“ bietet seit seiner Gründung vor 101 Jahren „erholungsbedürftigen Schulkinder“ die Möglichkeit, während der Sommerferien  mehrere Wochen kostengünstig im betreuten vereinseigenen Ferienheim zu erleben.

Die Stadt Feldkirch und der Verein „Feldkircher Ferienheim Amerlügen“ arbeiteten seit der Gründung  zusammen. Die Stadt Feldkirch hat gemeinsam mit wohltätigen Feldkircher Unternehmern und Bürgern den Verein bei Bedarf regelmäßig mit entsprechenden Subventionen unterstützt.

Nachfrage wurde geringer

In den letzten Jahren ist jedoch die Nachfrage stark zurückgegangen. Parallel dazu haben sich die Auflagen für den Betrieb eines solches Heimes verschärft. Der Vorstand des Vereins hat sich aus diesen Gründen nach reiflicher Überlegung zur Auflösung des Vereins entschieden.

Dank an ehrenamtliche Vereinsmitglieder

Die Stadt Feldkirch nehme diesen einstimmig gefassten Beschluss des Vereins zur Kenntnis und bedanke sich ausdrücklich bei allen in diesem Verein über viele Jahre ehrenamtlich tätigen Mitgliedern für das großartige Engagement im Interesse der Kinder.
Gemäß § 15 der Vereinsstatuten geht sämtlicher Besitz des Vereins durch dessen Auflösung in das Eigentum der Stadt Feldkirch. Es handelt sich dabei um eine Liegenschaft im Ausmaß von über 22.000 Quadratmetern, die als Freifläche-Sondergebiet, Ferienheim bzw. als Freihaltegebiet-Freifläche und teilweise als Wald gewidmet sind. 
Auf dieser Liegenschaft befinden sich außerdem zwei Gebäude: Das eigentliche „Ferienheim Amerlügen“ ist auf Grund aktueller Richtlinien weder als Ferienheim, noch für eine andere Nutzung geeignet. Es soll daher abgetragen werden. Die Abbruchkosten in Höhe von rund 60.000 Euro hat die Stadt Feldkirch zu tragen. Das zweite Gebäude, ein 1986 errichtetes dreigeschossiges Wohnhaus ist gut erhalten. Darin könnte drei Wohnungen errichtet werden. Von der Marktgemeinde Frastanz in Aussicht gestellt ist die Umwidmung einer Teilfläche von 4500 Quadratmetern in Baufläche-Wohngebiet oder Baufläche-Mischgebiet: Hier könnten ca fünf Bauplätze geschaffen und verkauft werden. Dagegen soll der bestehende Spiel- und „Tschuttplatz“ der Marktgemeinde Frastanz übergeben werden.

Erlös aus Ferienheim Amerlügen für Kinderbetreuung in Feldkirch

Sämtliche Erlöse aus dem möglichen Verkauf des Vereinsvermögens werden statutengemäß als zweckgebundene Rücklage vornehmlich Kindern und Jugendlichen aus Feldkirch zugute kommen. Damit sollen bereits bestehende Ferienangebote der Stadt Feldkirch wie z.B. Kinderstadt KleinFeldkirch, Spiel und Spaß, Normandiereise, Semesterferien- und Osterferienprogramme etc. gestützt werden. Außerdem können mit dem Geld auch innovative, der Zeit angepasste, neue Ferienprogramme für Kinder und Jugendliche finanziert werden.

Der damit bereits befasste Stadtrat stimmte der Schenkung und den damit verbundenen Bedingungen bereits einstimmig zu. Das „letzte Wort“ hat aber die Stadtvertretung, welche darüber in ihrer nächsten Sitzung am 13. März beraten und abstimmen wird.

Stadt Feldkirch, VOL.AT

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Feldkirch
  • "Ferienheim Amerlügen" aufgelöst
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen