AA

Felssturz auf Felbertauernstraße: Sprengung geplant

Nach einem gravierenden Geröllsturz ist die Felbertauernstraße gesperrt.
Nach einem gravierenden Geröllsturz ist die Felbertauernstraße gesperrt. ©APA
Eine Sprengung nach dem massiven Felssturz in der Nacht auf Dienstag auf die Felbertauernstraße ist nach wie vor für Donnerstag geplant. "Es wird aber frühestens zu Mittag dazu kommen", sagte Michael Köll, der technische Leiter der Felbertauernstraßen AG, der APA.
Offenbar keine Verschütteten
Felssturz auf Felbertauernstraße
Die Bilder der Zerstörung

Derzeit wurden die Vorbereitungsarbeiten auf der Felbertauernstraße fortgesetzt. Das Wetter könnte aber den Verantwortlichen einen Strich durch die Rechnung machen.

Schwierige Bedingungen auf Felbertauernstraße

Für Osttirol war für den Donnerstag mit starken Niederschlägen zu rechnen. Diese könnten die Situation für die Einsatzkräfte noch gefährlicher machen. Die Mannschaften waren unter anderem mit dem Bohren der Sprenglöcher in einen rund 8.000 Kubikmeter großen Felsblock beschäftigt. Die Arbeiten in dem steilen Gelände seien äußerst schwierig, die Männer müssten mit Seilen gesichert werden.

Lawinengalerie völlig zerstört

In der Nacht auf Dienstag waren rund 35.000 Kubikmeter Geröll und Fels auf die Felbertauernstraße gestürzt. Dabei wurde eine Lawinengalerie auf einer Länge von 95 Metern komplett zerstört. Ob es Verschüttete gab, konnte nach wie vor nicht ausgeschlossen werden, bei der Polizei war aber jedenfalls keine Vermisstenmeldung eingegangen. Wann die Felbertauernstraße wieder benutzbar sein wird, war vorerst unklar. (APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Felssturz auf Felbertauernstraße: Sprengung geplant
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen