AA

Feldkreuz im Schweizer Ried

Das stattliche Wegkreuz am Waldrand in "Brändlis Wies" lädt zum Innehalten ein.
Das stattliche Wegkreuz am Waldrand in "Brändlis Wies" lädt zum Innehalten ein. ©Ferdinand Ortner

Lustenau. Im südlichen Schweizer Ried, in der Parzelle “Brändlis Wies”, steht am Feldweg zur Riedhütte der Ortsgemeinde Widnau seit Anfang der Achtzigerjahre des vergangenen Jahrhunderts dieses schmucke Feldkreuz.

Es wurde von Anton Frei, dem Wirt des ehemaligen Gasthauses “Schweizerhaus”, aufgrund eines Versprechens gestiftet. Er hatte eine schwere Kopfoperation gut überstanden. Der blumengeschmückte idyllische Standort des Kreuzes im Naturschutzgebiet unmittelbar nördlich des Alten Rheines wird von Frau Christa Sieber aus Widnau sorgfältig gepflegt. Es ist jeder- mann zum Gebet und zu stillem Verweilen eingeladen. Man kann auch die natürliche Umgebung und den Blick auf die wunderschöne Riedlandschaft und in die Berge genießen. Dieses exterritoriale Riedgebiet im Süden Lustenaus ist von alters her im Besitz von Bürgern – vor allem Landwirten – aus den Schweizer Nachbargemeinden Widnau und Diepoldsau-Schmitter.

Ferdinand Ortner

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • Feldkreuz im Schweizer Ried
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen