AA

Feldkircher Violasymposium mit Thomas Riebl

Thomas Riebl,  Bratschist von Weltruf, in Feldkirch.
Thomas Riebl, Bratschist von Weltruf, in Feldkirch. ©Klaus Christa

Klaus Christas Leitthema für das diesjährige Symposium lautet “Lampenfieber – Herausforderung und Chance”.

Feldkirch. Klaus Christa, der bekannte Konse-Dozent für Viola und Künstlerische Leiter des Feldkircher Violasymposiums, bezeichnet das Leitthema des Symposiums 2010 nicht nur für Bratschisten als hochinteressant, sondern auch für alle Menschen, die sich auf Bühnen vor Publikum exponieren wollen bzw. müssen. Im Lampenfieber sieht Christa nicht nur einen oft unangenehmen Zustand vor Auftritten aller Art, sondern eben auch eine Chance, um Berufsschwierigkeiten (speziell die Bratschistengemeinschaft in der Region betreffend) überwinden zu lernen.

Thomas Riebl, “Master” von Weltruf

Die Bratsche, Probleme der Kammermusik, aber vor allem auch die neurobiologischen Grundlagen von Stress, Lampenfieber und dessen Überwindung bei Studenten sind einige der wichtigen Themen des Symposiums. Thomas Riebl, einer der weltbesten Bratschisten und Bratschenlehrer und Professor am Salzburger Mozarteum, wird Masterclasses halten und Bach und Schubert spielen. Klaus Christa wird Einzelunterricht für junge Bratschisten geben und ein anspruchvolles Rezital mit Werken u. a. von Max Reger und Üstün gestalten. Daneben gibt es Vorträge, ein Round Table-Gespräch, ein Abschlusskonzert etc. Neben Thomas Riebl und Klaus Christa sind beim Violasymposium: Walter Mätzler, Neurologe; Wolfram Lutz, Musikschuldirektor in Tettnang und bekannter Bratscherlehrer; Marcus Klimke, prominenter Violabauer.

Das Feldkircher Violasymposium findet vom 21.- 24. September 2010 im Vorarlberger Landeskonservatorium statt.

Anmeldung:Kulturreferat: romina.allgaeuer@feldkirch.at oder telefonisch 05522 304-1272. Die Teilnehmerzahl ist auf zwölf Studenten begrenzt; Anmeldeschluss ist Freitag, der 18. September.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Feldkircher Violasymposium mit Thomas Riebl
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen