AA

Feldkircher "Herzensgarten"

Bruder Franz, Guardian des Kapuzinerklosters beim Eingang (Klosterpforte) zum Herzensgarten
Bruder Franz, Guardian des Kapuzinerklosters beim Eingang (Klosterpforte) zum Herzensgarten ©Manfred Bauer
Herzensgaten im Kapuzinerkloster Feldkirch

Feldkirch. Der Wettergott hatte kein Verständnis für die Aktion “Caritas&DU” in enger Zusammenarbeit mit den Brüdern des Feldkirch Kapuzinerklosters bei der Eröffnung des “Herzensgarten” im Klostergarten. Trotzdem hatten sich zahlreiche Gäste zur Eröffnung eingefunden und freuten sich trotz Regens über den neuen Ort der Ruhe und Besinnung. Bei der Pforte des Kapuzinerklosters verweist eine blaue Tafel mit einem weißen Herzen auf den Eingang zum “Herzensgarten”. Im Herzensgarten sind dann zahlreiche Tafeln mit Sprüchen und Weisheiten mit Bezug auf die Herzensfreude und das Herzeleid die zum Innehalten anregen. Beeindruckend ist die fast berauschende Fülle an Blütensträuchern und der wunderschönen aber doch einfachen Gestaltung des Klostergartens.

Gauenstein

Das Vorbild für den Feldkircher Herzensgarten ist der schon seit einiger Zeit eingerichtete und wohl auch einzigartige Herzensgarten beim Kapuzinerkloster Gauenstein – eine Enklave des Feldkircher Klosters – oberhalb von Schruns. Bruder Engelbert hat dort seinen Herzensgarten ebenfalls mit der Caritas sowie privaten Spendern liebevoll eingerichtet.

Die Öffnungszeiten des Herzensgartens beim Kapuzinerkloster Feldkirch: täglich von Montag bis Samstag von 8.30 bis 11.30 und von 14 bis 17.30 Uhr.

Bahnhofstraße 4,6800 Feldkirch, Austria

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Feldkircher "Herzensgarten"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen