Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Feldkirch und Bregenz ausgezeichnet

Bei einem österreichweiten Wettbewerb zur Förderung der Gesundheit von Gemeindebediensteten ist die Vorarlberger Stadt Feldkirch als Siegerin hervorgangen. Ihr Projekt "Rundum Xund" beeindruckte die Jury.

Einfachheit und Effizienz der gesundheitsfördernden Maßnahmen sprachen für Feldkirch. Auf den Plätzen zwei und drei landeten die Gemeinden St. Georgen bei Salzburg und Wartberg ob der Aist in Oberösterreich.

Ausgeschrieben wurde der Wettbewerb „Gesunde MitarbeiterInnen – Starke Gemeinden“ vom Österreichischen Gemeindebund und vom Fonds Gesundes Österreich. „Gesunde Mitarbeiter fühlen sich am Arbeitsplatz nicht nur wohler, sie erbringen auch höhere Leistungen und haben weniger Krankenstände. Damit ist allen geholfen und dazu wollten wir die Bürgermeister und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit diesem Wettbewerb ermuntern“, erklärte Robert Hink, Generalsekretär des Österreichischen Gemeindebundes. Eine Fortsetzung dieses Wettbewerbs im Jahr 2007 ist geplant.

“Gesunde Jause”

Am meisten beeindruckte die Jury das Projekt „Rundum Xund“ der Stadt Feldkirch. Neben Vorträgen und Schulungen gab es in Feldkirch auch ein breites Angebot an Aktionen. So wurde im Feldkircher Rathaus die „Gesunde Jause“ eingeführt, es gab Lauftraining für Anfänger und vergünstigte Eintrittspreise in Fitnessstudios und in ein Mineralheilbad. Auch die seelische Gesundheit kam nicht zu kurz: Umfassende Weiterbildung zu Stressabbau und Suchtprävention war ebenfalls Teil des Programms. „Es hat uns gefreut, dass man auch die seelische Gesundheit in Form von Mentaltrainings berücksichtigt hat, das ist neben der körperlichen Gesundheit ein wichtiger Faktor im Berufsleben“, erklärte dazu Gemeindebund-Präsident Helmut Mödlhammer.

Sonderpreis für Bregenz

Ein gutes Betriebsklima mit gesunden und zufriedenen Mitarbeitern zu schaffen war der Ansatzpunkt für die Gesundheitsförderung der Gemeindebediensteten in der Gemeinde St. Georgen bei Salzburg. Der gesunde Arbeitsplatz wurde in allen Bereichen mit Hilfe einer Arbeitsplatzevaluierung unter die Lupe genommen. In Wartberg ob der Aist wurden zunächst die Probleme der Gemeindebediensteten erhoben, um ein zielgerechtes Angebot erstellen zu können. Titel der Steirischen Initiative war „der Gesundheitszirkel“, der gemeinsam mit umliegenden Gemeinden ausgearbeitet wurde, um eine bessere Umsetzung zu garantieren. Einen Sonderpreis erhielt die Vorarlberger Landeshauptstadt Bregenz für ihr Projekt „Gesund & Vital“, das durch seinen ganzheitlichen Ansatz imponierte.
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Feldkirch und Bregenz ausgezeichnet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen