AA

Feldkirch setzt auf Mittelalter

Pünktlich zur ATB, Österreichs wichtigster Tourismusmesse, präsentiert der Feldkirch Tourismus seine neuen Werbemittel. [26.1.2000]

Sie legen die Montfortstadt auf seine neue Positionierung fest, die zukünftig vermehrt kulturhistorisch interessierte Gäste ansprechen soll. Aber auch innerhalb der neuen Destination Bodensee-Alpenrhein zielt Feldkirch auf eine klare Profilierung gegenüber den anderen Städten in dieser Marketinggemeinschaft ab. Das Thema für die nächsten Jahre liegt nahe: die ”Montfortstadt als mittelalterliches Juwel” setzt ganz auf die schönste Altstadt in Vorarlberg und seine Geschichte.

”Willkommen in einer faszinierenden Stadt, die auf einzigartige Weise den Bogen zwischen den Jahrhunderten spannt. Wandeln Sie zwischen den Zeiten und unter den Lauben der romantischen Altstadt von Feldkirch.” Mit dieser Einleitung spannt der neue ”Themenprospekt” einen Bogen um die Geschichte, aber auch um die heutigen Ereignisse rund um die Schattenburg. Neben historischen Gegebenheiten werden erstmals elf buchbare Angebote in und um die Montfortstadt zusammengefaßt. Vom ”Burgfest auf der Schattenburg” über Führungen und themenbezogene Wanderungen bis zur Schubertiade und die Veranstaltungshöhepunkte ”Gauklerfestival” oder ”Montfortmarkt” bietet das neue Prospekt gleichzeitig Informationen und konkret buchbare Packages an.

”Bisher haben unsere Gäste eine Fülle an Informationen auf viel Papier, aber wenige konkrete Angebote bekommen”, unterstreicht Obmann Dieter Oberhöller das Ziel mit dem neuen Prospekt, das in Deutsch, Englisch und Französisch aufliegt. ”Jetzt haben wir alles in einem Informationsmittel zusammengefaßt und um alle bedeutenden Veranstaltungen des Handels und der Gastronomie auch gleich ein buchbare Tourismuspackages gemacht.” Mit dem Nutzen der Synergien aus Handel, Gastronomie und Tourismus wurde auch eines der Ziele der Stadtmarketingeinrichtung ”Feldkircher Werbe- und Tourismus GmbH” realisiert, der der Feldkirch Tourismus als Drittelgesellschafter angehört. ”Dabei setzen wir nicht auf großartige künstliche Tourismusevents sondern auf Veranstaltungen, die seit Jahren zehntausende Einheimische begeistern. Und was uns gefällt, kommt auch bei unseren Gästen gut an”, ist sich Tourismusexperte Dieter Oberhöller sicher.

(Bild:Feldkircher Werbe- und Tourismus GmbH)


zurück
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Feldkirch setzt auf Mittelalter
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.