AA

Feldkirch: Bahnhofoffensive der ÖBB

Die neugestaltete Haltestelle Feldkirch Amberg
Die neugestaltete Haltestelle Feldkirch Amberg ©Manfred Bauer
Feldkirch. (sm) Die Österreichischen Bundesbahnen machen ernst mit ihrer prognostizierten Bahnhofoffensive, wenn es nach dem Umbau bzw.
Haltestellenerneuerung

der Generalsanierung des Bahnhofes Feldkirch auch nur die Haltestellen „Feldkirch Amberg“ an der Strecke Feldkirch-Bregenz und „Altenstadt“ an der Bahnlinie Feldkirch-Buchs sind. In den letzten Tagen wurden nach einer Verschönerungsphase im Herbst nun die letzten Infotafeln an und auf den Haltestellen „Häuschen“ angebracht und in diesen bequeme Sitze eingebaut.

Beleuchtete Tafeln

Zur besseren Information der Fahrgäste wurden die Haltestellentafeln „Feldkirch Amberg“ und „Altenstadt“ erneuert und beleuchtet. Neu sind auch die „Richtungs- und Bahnsteigtafeln“, die ebenfalls der besseren Information der Fahrgäste dienen, angebracht worden. Zur Eigenwerbung wurde das beleuchtete ÖBB-Logo auf das Wartehäuschen in der Haltestelle Feldkirch Amberg aufgebaut bzw. bei der Haltestelle „Altenstadt“ an der Reichsstraße an der Hauswand montiert.

Abgewickelt wurden diese Arbeiten im Auftrag des Stations- und Liegenschaftsmanagements der ÖBB. In jeder der beiden Haltestellen wurden dafür rund 10.000 Euro aufgewendet. Die Stadt Feldkirch überlegt für das kommende Jahr eine Anpassung der Park and Ride Plätze sowie die Optimierung der Fahrradständer bei der Haltestelle Feldkirch Amberg durchzuführen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Feldkirch: Bahnhofoffensive der ÖBB
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen