AA

Feldkirch: 400 Wirte bei Gastgewerbeball

Wer einen Walzer tanzt, schwitzt pro Stunde 350 Kalorien von den Hüften. Die Besucher brauchten also viel Kondition, wollten sie nicht mit schlechten Gewissen das Montforthaus verlassen.

Das Büffet war nämlich 30 Meter lang.

Zehn Kilo Scampi und Muscheln, fünfzehn Kilo Kartoffeln und meterweise Lachs: 30 Mitarbeiter von Caterer Werner Bentele kochten und dekorierten acht Stunden lang, füllten die Büffetschlange mit 25 Happen und Spezialitäten. Mit Leckereien wie Tapas und  Paella, denn der Ball des Jungen Gastgewerbes (JGV) stand heuer im Zeichen der spanischen Küche.

JGV-Obmann Hannes Mossbrugger (Krone Schoppernau) und Vize Dietmar Nussbaumer vom Restaurant Krone in Hittisau begrüßten mehr als 400 Gäste. Darunter auch Feldkirchs Bürgermeister Wilfried Berchtold, Diedamskopf-Chef Klaus Nussbaumer und Tourismus-Geschäftsführer Hubert Salzgeber (Wirtschafskammer). Ebenfalls gesehen: Die Gastronomen Josef Spiegel (Rose), Michael Gallaun (Dogana, Petra Wagner (Palast, Hohenems), Wolfgang Sila (s’Fäscht, Altach), Christian Greber (Hohentwiel) und Meike Benner (Altes Gericht). Auch der Bregenzerwälder Wirte-Obmann Georg Eiler, Rösslepark-Chef Markus Nagele, Adeg-Geschäftsführer Ewald Österle, Gebi Salzmann (Festspiele), Stefan Fessler (Käsestraße Bregenzerwald)  und Anwalt Thomas Kaufmann mischten sich unter die Ballbesucher. Nicht fehlen durften die Wirte Jürgen Hirschbühl (Adler, Krumbach), Bertram Konzett (Kika) und Lydia Weber (Löwen, Tosters). Die Tanzfläche war meistens voll – dafür sorgten die Ländle-Musiker von „Supreme“ und die Lustenauer Flamenco-Tänzer von „Teresa de Madrid“.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Feldkirch: 400 Wirte bei Gastgewerbeball
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.