Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Felder-Archiv: "Das Verbindende der Kulturen"

Das Franz-Michael-Felder-Archiv und das Wiener Institut zur Erforschung und Förderung österreichischer und internationaler Literaturprozesse (INST) laden zur Projektpräsentation "Das Verbindende der Kulturen".

Die Präsentation findet am Montag, 8. November, 20.00 Uhr im Foyer des Theaters am Kornmarkt in Bregenz statt. Der Eintritt ist frei.

Mit diesem Projekt stellt das INST eine weltweite Plattform zur Verfügung, um Sprachen und Künste in ihrer Wechselwirkung mit Geschichte, Gesellschaft, Ökonomie und Politik zur Geltung zu bringen. Das Projekt wurde u.a. bereits in Hallein, Caen, Györ, Frankfurt, Sofia, Rousse, Veliko Trnowo, Jerewan und Tiflis vorgestellt.

Bei der Veranstaltung im Theater am Kornmarkt wird der wissenschaftliche Direktor des INST, der Bregenzer Herbert Arlt, über die Aktivitäten seines Institutes berichten. Der bekannte iranische Schauspieler Massud Rahnama, der u.a. bei den Bregenzer Festspielen “Dreck” von Robert Schneider gespielt hat, gibt den Theatermonolog “Heidelberg – Marrakesch, einfach. Ein interkulturelles Märchen”. Weitere Programmpunkte sind ein Film über das Projekt “Das Verbindende der Kulturen” und virtuelle Präsentationen von Expeditionen des INST auf den Kilimandjaro (“Kilimandjaro/Uhuru Peak – die kulturelle Dimension”) und in die Arktis (“Kultur in der Kälte”).

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Felder-Archiv: "Das Verbindende der Kulturen"
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.