AA

"Fehlgeburt des EURO"

FPÖ-Parteiobmann Hubert Gorbach geht auf Distanz zu Haiders Aussage, dass der "EURO eine Fehlgeburt sei.

Seit der Aussage von Jörg Haider, der Euro sei eine Fehlgeburt, hagelt es österreichweit geharnischte Reaktionen. Dazwischen der Vorstoß des burgenländischen Klub-Obmanns Rauther, Österreich solle sich aus der EU verabschieden, wenn diese bei ihren Restriktionen bleibt.

Drohungen dieser Art sind für den Vorarlberger FPÖ-Parteiobmann Hubert Gorbach mehr als nur entbehrlich. Er relativiert in einer Stellungnahme die Haider-Aussage zum Euro. Die FPÖ habe jedoch eine Euro-kritische Haltung, die Entscheidungsträger in der FPÖ sollten sich aber gerade jetzt besonnen verhalten, appelliert Gorbach.

Den Euro als Fehlgeburt zu bezeichnen, sei nicht richtig, sagt Gorbach.

__________________________________________

User Ewald Theiss meinte:
Ich finde das die Geburt der EU eine Fehlgeburt war. Wie sich einige Mitgliedsstaaten gegenüber Österreich verhalten ist eine Schande.
Leider sind viele unser Politiker (SPÖ und GRÜNEN), an dieser Schande mitschuld. Es wurde immer die FPÖ als Nazi Partei betitelt.
Man sah wie Politiker der SPÖ mit ihren Parteigenossen der PDS zusammen demostrierten. Mit einer Partei die ihr eigenes Volk an der
Grenze töten lies. Leider können die Herren Politiker sich nicht abfinden, sich von der Macht und Postenverteilung zu verabschieden.
Weiters möchte ich sagen, es ist kein Wunder wenn das Jüdische Volk unbeliebt ist. Sie sind die einzigen Menschen die so viele
Jahre nach dem Krieg, immer noch keine Ruhe geben. Während des Dritten Reiches, sind nicht nur Juden getötet worden, es sind
Millionen Deutsche, Russen, Österreicher, Franzosen usw. gestorben. Es mußten viele andere Menschen auch Zwangsarbeit leisten
und viele mußten alles zurück lassen und haben bis Heute keinen anspruch. Ich frage mich, wo bleibt hier die Gerechtigkeit, oder
sind die Juden Menschen 1. Klasse und der Rest 3. Klasse. Man soll endlich das Österreichische Volk in Ruhe lassen und sich damit
abfinden das dies eine Demokratisches Wahlergebnis ist. Vielleicht wäre es besser es würde die EU wieder abgeschafft. Den für die
Herren Politiker auch in Belgien wäre es angebracht, Sie würden sich um Ihr eigenes Land kümmern. Man kann ruhig über
Österreich schimpfen, aber das Geld das Österreich bezahlt wird gerne angenommen. Es wird der EURO nicht so stabil wie der
Schilling und die Deutsche Mark werden.

__________________________________________

User Richard Lisch meinte:
Der Euro kam sicher zu früh. Die einzelnen Staaten konnten sich nicht lange genug darauf vorbereiten, deshalb wurden von einzelnen Ländern auch alle nur möglichen Tricks angewendet um die Bedingungen zu erfüllen. Fast schaut es so aus als ob wir Österreicher auch dazuzählen würden.Ausserdem hat doch sowohl die D-Mark als auch der Schilling gegenüber 1998 an Wert eingebüßt, man könnte auch sagen diese Währungen sind durch den Euro entwertet worden. Es ist interessant, dass noch den ganzen Jänner 1999 vom stabilen Euro täglich in allen Medien die Rede war.Seit Monaten hört man davon kein Wort mehr..

Außerdem ist im Vergleich Großbritannien klugerweise dem Euro vorerst ferngeblieben und wie wir sehen können, haben die Briten heute ein sehr festes Pfund. Und zudem schimpft kein Mensch über Großbritannien, weil es dem Euro nicht beigetreten ist, weil die Briten sind trotzdem gute Europäer sind.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • "Fehlgeburt des EURO"
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.