Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

FCL macht Jagd auf einen Mittelfeldplatz

FC Lustenau Neotrainer Slobodan Grubor will mit seiner Elf oben bleiben.
FC Lustenau Neotrainer Slobodan Grubor will mit seiner Elf oben bleiben. ©Thomas Knobel
FC Lustenau Aktionsbilder

Grubor-Schützlinge kämpfen ums Überleben und wollen in der Erste Liga bleiben.
Lustenau. Im letzten Jahrzehnt spielte der FC Lustenau fast stets in der Erste Liga und ist in der zweithöchsten Spielklasse Österreichs eine fixe Größe geworden. Der derzeitige achte Tabellenplatz würde der Grubor-Elf für den Klassenerhalt reichen. Allerdings sind die “Blauen” aus Lustenau kurz vor dem Frühjahrsstart nur zwei Punkte von einem Abstiegsplatz entfernt. Die Abstiegsfrage stellt sich aber für die Sticker vielleicht ohnehin nicht. Mit den Fixabsteigern RB Juniors und Austria Wien Amateure müssen zwei renomierte Klubs aufgrund der Reform den bitteren Weg in den Amateurfußball antreten. Mit Austria Kärnten (BL) und FC Gratkorn (EL) sind zwei Profiklubs kurz vor dem sportlichen Bankrott und daher könnte FC Lustenau schon auf dem grünen Tisch den Verbleib sicherstellen. “Wir wollen und werden sportlich in der Liga bleiben. Die Qualität ist vorhanden, einzig ein Goalgetter fehlt uns”, meinte FC Lustenau-Langzeitpräsident Mag. Dieter Sperger. Laut Sperger strebt man hinter den vier Topklubs einen gesicherten Mittelfeldplatz an. Goalie Christian Dobnik, die gesamte Abwehr und auch das Mittelfeld sind auf alle Fälle erstligareif und werden den Erfolg garantieren. Durch die Rückkehr des langzeitverletzten Spaniers Miguel Santana und die beiden Leistungsträger Edmir Adilovic und Heimkehrer Piero Minoretti ist man auch auf den beiden Außenbahnen sehr stark. Sollte das zur Verfügung stehende Sturm-Trio Thomas Fröschl, Grisley Muniz und Michael Kulnik nicht ins Schwarze treffen, müssen die Schlüsselspieler aus der zweiten Reihe in die Bresche springen. Auf finanzielle “Drahtseilakte” wie im letzten Sommer wurde bewusst verzichtet. Einige junge Eigenbauspieler erhalten im Frühjahr die Chance in der Ersten sich bei Kurzeinsätzen zu präsentieren.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • FCL macht Jagd auf einen Mittelfeldplatz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen