Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

FC Viktoria konstant auf Meisterkurs

Das 1:0 für den FC Viktoria in der 36. Minute durch Elvis Alibabic.
Das 1:0 für den FC Viktoria in der 36. Minute durch Elvis Alibabic. ©A. J. Kopf

Mit einem nie gefährdeten 4:0 Heimerfolg gegen den Hella DSV Dornbirn festigte der FC Viktoria 62 Bregenz am Freitag seinen Platz an der Spitze der Vorarlbergliga. Die Nr. 10 der Bregenzer, Clemens Fritsch, war mit gleich drei Treffern am Erfolg beteiligt.

Ein Fest für die Fans der Viktoria war dieses Spiel am Freitag. In den ersten 30 Minuten gab es allerdings kaum etwas zu sehen, beide Mannschaften spielten wie in Zeitlupe, echte Schüsse auf das jeweils gegnerische Tor gab es schlicht nicht.

Dann aber beendet Elvis Alibabic die geruhsame Zeit mit dem ersten Treffer in der 36. Minute aus einer Eckstoß-Situation. Jetzt wachen die Viktorianer auf, es sollte mehr sein. Bereits in der 41. Minute trifft dann Clemens Fritsch zum 2:0 Pausenstand. Er holt sich auch in der zweiten Hälfte den Ball immer wieder und erhöht schließlich in Minute 65 und 69 auf den Endstand von 4:0 für den FC Viktoria 62 Bregenz.

Pech für Thomas Poschadel: In der 60. Minute eingewechselt, muss er bereits 4 Minuten später nach einem Kopfballduell mit einer Kopfverletzung vom Platz.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • FC Viktoria konstant auf Meisterkurs
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen