Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

FC Viktoria: 3:0 Heimsieg gegen den DSV

Das 1:0 für die Viktoria in der 15. Minute, Torschütze Clemens Fritsch.
Das 1:0 für die Viktoria in der 15. Minute, Torschütze Clemens Fritsch. ©A. J. Kopf
3:0 für den FC Viktoria im letzten Herbst-Heimspiel

Motivierte Truppe setzte sich mit 3:0 (2:0) gegen die Dornbirner durch

Im letzten Heimspiel der Herbstsaison bewiesen die Spieler des FC Viktoria 62 Bregenz erneut eine erfreulich gute Leistung. Die 3 Punkte gegen den DSV sicherten Rang 3 auf der Tabelle der Vorarlbergliga. Am kommenden Sonntag geht es letztmals auswärts gegen Wolfurt.

Die Überlegenheit der Heimmannschaft hielt während des gesamten Spielverlaufes, bereits in der 15. Minute schubste Clemens Fritsch den Ball am verdatterten Dornbirner Goalie vorbei zum 1:0 ins Tor. Thomas Pircher erhöhte dann in der 39. Minute per Kopf zum 2:0 für die Viktoria. Zur Halbzeit wechselte Trainer Peter Sallmayer Elvis Alibabic ein, der sich in der 47. Minute mit dem 3:0 bedankte.

Die Gäste aus Dornbirn kamen auf eine geringe Anzahl von Chancen. Christian Goyo im Tor der Viktoria musste selten eingreifen, weil auch die Verteidigung auf dem Posten war. Anders die Viktorianer, die allerdings während der letzten halben Stunde kein Torglück mehr hatten. Souverän zeigte sich Schiedsrichter Yurdal Demirel. Er musste nur einmal energisch werden. Ein DSV-Fan wollte nicht mehr beruhigen konnte und brüllte minutelang auf Linienrichter Coralic ein. Die Standpauke des Schiris zeigte aber sofort Wirkung.

Zur Halbzeitpause hatten zwei junge Matchbesucher Glück. Dragan Antonjevic und Marco Jovanovic, beide Nachwuchsspieler der Viktoria, fingen die von der Raiffeisenbank in Bregenz gesponserten Bälle mit den Unterschriften von Trainer Peter Sallmayer und Zoran Tomic, dem sportlichen Leiter. Dafür gab es zwei Raiffeisen-Sparbücher mit jeweils 50 Euro Einlage, überreicht von Dir. Mag. Gerhard Sieber und Prok. Peter Kammerlander.

Für die Verpflegung im VIP-Raum der Viktoria sorgte bestens EvenTZ Hospitality Manuel Riesterer.

Sportplatz FC Viktoria Neuamerika,Bregenz, Austria

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • FC Viktoria: 3:0 Heimsieg gegen den DSV
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen