Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

FC Schwarzach versucht einen dritten Neustart

©Philipp Steurer
Schon zweimal stand der Traditiosverein FC Schwarzach in seiner 63-jährigen Klubgeschichte vor dem Abgrund.

Nach dem großen Fest mit einer Messe über das runde Leder sowie einem internationalen Freundschaftsspiel im Jahre 2003 standen eine ganze Weile keine Funktionäre mehr zur Verfügung und der Hofsteigklub stand vor dem Aus. Beim zweiten Abgrund vor zwei Jahren waren es aber große finanzielle Schwierigkeiten die für den Verein zur abermaligen Herausforderung wurden. In den letzten 24 Monaten hat das neue Vorstandsteam mit Mathias Arnold an der Spitze eine sechsstellige Summe abgestottert und FC Schwarzach ist seit wenigen Tagen wieder schuldenfrei. „Die große Sanierung war eine Knochenarbeit mit vielen ehrenamtlichen Funktionären und dafür gilt allen ein großes Dankeschön. Wir setzten in Zukunft vermehrt auf Eigenbauspieler und den Nachwuchs“, so FC Schwarzach-Obmann Mathias Arnold. Zum dritten Neustart des Klubs aus der Hofsteiggemeinde wurden unter der neuen Führung etliche neue Sponsoren gewonnen und es herrscht wieder eine neue Motivation und Euphorie. Als Schlusslicht der Landesliga setzt Schwarzach im Frühjahr auch auf die 1b-Spieler und schenkt den Talenten das Vertrauen.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Schwarzach
  • FC Schwarzach versucht einen dritten Neustart
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen