FC Rätia: Aller Anfang ist schwer…

Spielertrainer Didi Berchtold hofft endlich auf einen Erfolg.
Spielertrainer Didi Berchtold hofft endlich auf einen Erfolg. ©FC Fohrenburger Rätia Bludenz


 

Wie schon zu Beginn der Herbstrunde 2011 in der Vorarlbergliga tut sich der FC Fohrenburger Rätia Bludenz auch zu Beginn der Frühjahrsrunde schwer.

 

 Nach einer 2:3 Niederlage zum Auftakt gegen den SK Meinigen mussten die Rätianer auch im Heimspiel gegen den SC Andelsbuch nach einem bitteren 0:1 wertvolle Punkte abgeben. Dabei konnte in der ersten Halbzeit keine Mannschaft überzeugen, es wollte einfach kein Spielfluss aufkommen. Die zweite Halbzeit war zwar auch nicht hochklassig, das Spiel verlief jedoch um einiges interessanter und lebhafter als in der ersten Hälfte. Das 0:1 für die Wälder fiel nach einem Elfmeter in der 63. Minute, den Rene von der Thannen sicher verwandelte. Doch die Bludenzer steckten nicht auf und hatten noch kurz vor Ende der regulären Spielzeit eine Riesenchance zum Ausgleich durch Bojan Stojadinovic, dessen Schuss nach einem idealen Lochpass von Mario Haslacher jedoch knapp das Ziel verfehlte. Der FC Fohrenburger Rätia liegt nun mit 18 Punkten an 12. Stelle und muss am kommenden Samstag auswärts gegen den Tabellendritten RW Rankweil antreten.

 

 

 

 

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludenz
  • FC Rätia: Aller Anfang ist schwer…
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen