AA

FC Rätia: 1 Punkt, aber…

Für die Rätia gab es gegen Röthis ein 1:1.
Für die Rätia gab es gegen Röthis ein 1:1. ©Dieter Kohler


 

…der erhoffte Befreiungsschlag des FC Fohrenburger Rätia Bludenz im Heimspiel gegen den punktegleichen SC Röthis war es nicht.

 

Spielertrainer Didi Berchtold hat es sich abgewöhnt, allzu optimistisch zu erscheinen. Das einzig Verlässliche bei der Rätia in dieser durchwachsenen Saison ist schließlich die Unzuverlässigkeit. Nur etwa 20 Minuten währte die Euphoriephase in Bludenz nach dem Auswärtssieg in Rankweil – welche als Höhepunkt einen Stangenschuss von Gabriel Cristea (17.) zu verzeichnen hatten – dann flaute die Partie ab und Bludenz brachte offensiv nichts Bewegendes mehr zuwege. Vielmehr bestimmten jede Menge Fehlpässe das Geschehen und Röthis hatte wenig Mühe mit ihrem mehr als passiven Spiel (kein Torschuss in der ersten Halbzeit) die lauen Angriffsbemühungen der Heimischen zu unterbinden.

 

Nach dem Wechsel – so ab Minute 50 dann die beste Phase der Rätianer, welche mehrere gute Angriffsaktionen setzten, aber keine zwingend verwerten konnten. Dann die wohl größte Chance in der Partie, als Bojan Stojadinovic aus kurzer Entfernung unbedrängt abschließen wollte,  den Ball aber direkt auf Goali Marcel Domig platzierte. In der 85. Minute war Röthis-Trainer Zeljko Milosevic im Freudentaumel, als Marcel Keckes die erste und einzige Torchance, nach einem umstrittenen Freistoss, zum 0:1 verwertete.

 

Den guten Willen mochte auf der Gegenseite Didi Berchtold seinen Männern zu diesem Zeitpunkt nicht absprechen. “Im Fußball geht es aber darum, Tore zu erzielen und Tore zu verhindern und nicht nur mehr Ballbesitz zu erspielen”, dozierte der Rätia Trainer und “beides haben wir nicht zwingend genug getan.”

 

In der 92. Minute – Schiri Jürgen Dietrich ahndete das über neunzig Minuten offensichtliche und teils provokante Zeitspiel der Gäste mit fünf Minuten Nachspielzeit – dann doch noch der mehr als verdiente Ausgleich durch Gabriel Cristea, welcher einen Vorlage von Mario Haslacher zum mehr als verdienten Punktgewinn  nutzte.

 

Die Rätia liegt nun mit 22 Zählern auf Platz 9, am kommenden Samstag steigt in Höchst um 17.00 Uhr das nächste schwere Auswärtsspiel gegen den Sechstplatzierten.

 

 

 

 

 

 

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludenz
  • FC Rätia: 1 Punkt, aber…
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen