AA

FC Lustenau verlor Test in Vaduz

Lopez Marquinhos (r.) konnte auch keine entscheidenden Impulse geben.
Lopez Marquinhos (r.) konnte auch keine entscheidenden Impulse geben. ©Thomas Knobel
FC Lustenau verlor Test in Vaduz

Lustenau. Unglückliche 0:2-Niederlage im zweiten Test auf die Frühjahrssaison von FC Lustenau beim Schweizer Challenge-Leauge Zweiten FC Vaduz. Bei der Führung der Residenzler nach einer Stunde Spielzeit half der Unparteiische kräftig mit. Ein Elfergeschenk des Himmels ließ sich Vaduz zur Führung nicht entgehen. Der zweite Treffer wurde nach einem Weitschuss des Vaduz-Spielers Franic unglücklich von einem Sticker-Kicker abgefälscht. Das Problem des FC Lustenau ist die Offensive. Mit Mario Mijatovic und Harald Unverdorben hat man zwei gelernte Stürmer im Frühjahr nicht mehr zur Verfügung. Auch der Brasilianer Santana plagt sich mit einer schweren Knieverletzung herum und kann lange Zeit nicht mehr spielen. Der Sambatänzer wäre auf der linken Außenbahn ein wichtiger Leistungsträger. Für den FC Lustenau zählt nur der Ligaverbleib, aber der wird enorm schwer. Das neuformierte FCL-Sturmduo mit Grisley Muniz und Michael Kulnik zeigte in Vaduz noch wenig Gefährlichkeit in der Offensive und wird noch viel Zeit und Geduld in der Vorbereitungsphase benötigen. FCL ist auch noch auf der Suche nach einem zweiten Tormann. Keeper Pervan Pavao hat in Pasching unterschrieben.

Testspiel
FC Vaduz – FC Lustenau 2:0 (0:0)
Kunstrasenplatz Rheinparkstadion, 100 Zuschauer, SR Ender
Torfolge: 60. 1:0 Koitka (Foulelfmeter), 73. 2:0 Franic
FC Lustenau: Dobnik; Cengiz (65. Dold), Rödl, Eisele, Baldauf; Ibrahim Erbek (75. Kazar), Katnik, Marquinhos (46. Batir), König; Kulnik (61. Fröschl), Muniz (46. Adilovic)
Es fehlten: Santana, Hagspiel, Jovanovic, Bevab, Grabher, Vogel.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • FC Lustenau verlor Test in Vaduz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen