Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

FC Egg auf Aufstiegsplatz, FC Hard steht am Tabellenende

©Sams
Die Serien des Bregenzerwälderklubs und des ehemaligen RLW-Dino wurden beim 3:0 verlängert
Szenen Egg vs Hard
NEU

Das war der VOL.AT Liveticker vom Spiel Egg vs Hard

Neben dem Spitzenreiter Admira Dornbirn und BW Feldkirch ist nach vier Spieltagen auch der Bregenzerwälderklub FC Egg in der Vorarlbergliga noch unbesiegt. Die Elf um Trainer Dennis Sonderegger behielten gegen das noch einzige Team ohne Punkte dem FC Hard klar mit 3:0 die Oberhand. Egg steht auf einem Aufstiegsplatz, Hard ziert wie schon im Vorjahr schon wieder das Tabellenende.

Murad Gerdi und Co. sind seit sieben Meisterschaftsspielen in Folge ohne Niederlage und haben berechtige Chancen auf einen Startplatz in der VN.at Eliteliga Vorarlberg für die Saison 2021/2022. Der 34-jährige Exprofi hat gegen seinen Exklub Hard in der Dreier-Abwehrkette für Ruhe und Stabilität gesorgt und war bei Standardsituationen brandgefährlich. Der Vereinsphilosophie bleibt Egg treu: Vier gestandene Auswertige und der Rest sind junge Eigenbaus und sollen vermehrt Spielpraxis in der Vorarlbergliga erhalten. „Wir schauen jetzt noch nicht auf die Tabelle, erst im Frühjahr wird der Aufstiegskampf entschieden. Der Heimsieg gegen Hard hätte noch höher ausfallen können“, sagt Egg Erfolgscoach Dennis Sonderegger.

Matchwinner für die Wälder war der Brasilianer Rafhael Domingues. Der 28-jährige Alleinunterhalter im Angriff der Hausherren sorgte mit seinem wunderschönen Doppelpack und der Vorlage für den mitaufgerückten Verteidiger Alexandar Petkovic für klare Verhältnisse. Schon nach dreizehn Minuten brachte der Sambatänzer Egg mit einem Geniestreich in Front, als er mit einem Schlenzer den Ball ins lange Eck beförderte. Mit einer traumhaften Einzelleistung und scharfen Schuss aus 20 Metern besorgte der Legionär den Endstand (68.).

Rafhael Domingues hat mit fünf Treffern exakt fünfzig Prozent aller Egger Treffer geschossen und ist eine Bereicherung für die V-Liga.

Ganz anders die Situation in Hard: Seit dem 15. August letzten Jahres (5:1 gegen Nenzing), das sind 17 (!) Meisterschaftsspiele in Serie sind die Schützlinge von Trainer Martin Schneider ohne Erfolgserlebnis. „Uns fehlt einfach ein Goalgetter. Wir sind nicht effektiv. Spielerisch waren wir in allen bisherigen Partien nicht schlechter, aber die Spiele werden mit Toren entschieden“, so ein enttäuschter Martin Schneider. Der Harder Roko Kovac hatte bei einem Stangenschuss Pech (64.), doch sonst fand das VL-Schlusslicht keine einzige Torchance vor. Das Sturmduo Boris Zivaljevic und Selcuk Olcum hat Ladehemmung. Seine Rückkehr in die Egger Junkerau hat sich Hard-Stürmer Selcuk Olcum auch anders vorgestellt: Der 38-jährige Oldie hat von 2008 bis 2011 für Egg 59 Meisterschaftstore erzielt und wurde dreimal in unterbrochener Reihenfolge Torschützenkönig in der Vorarlbergliga. Bei seinem Abgang in Egg wurden die Wälder Vizemeister und Sieger des Wolfurter Hallenmasters.

Vorarlbergliga 2020/2021

4. Spieltag

FC Brauerei Egg – Maldoner Elektrotechnik FC Hard 3:0 (2:0)

Junkerau, 500 Zuschauer, SR Jakob Rigger (sehr gut)

Torfolge: 13. 1:0 Rafhael Domingues, 43. 2:0 Alexandar Petkovic (Kopfball), 68. 3:0 Rafhael Domingues

Gelbe Karte: 60. Luca Alves Gomes (Hard/Foulspiel)

FC Brauerei Egg (3-5-2): Fetz; Petkovic, Murad Gerdi, Köb; Marius Metzler (66. Olsen), Marcel Meusburger (84. Troy), Elias Meusburger, Simon Lang, Sutterlüty; Fabian Lang (73. Klemens Metzler), Domingues

Maldoner Elektrotechnik FC Hard (4-4-2): Masnikosa; Jonovic, Markus Grabherr, Srbulovic, Peer; Kovac, Steinhauser (46. Palta), Böhler, Lucas Alves Gomes (64. Fuchsbichler); Zivaljevic (76. Mistura), Olcum (74. Bentele)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • FC Egg auf Aufstiegsplatz, FC Hard steht am Tabellenende
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen