AA

FBI-Fahnder suchen Mafiaboss im Fürstentum

Die Liechtensteiner Landespolizei soll dem FBI bei der Fahndung nach dem hinter Bin Laden meistgesuchten Mann helfen. Spuren des 19-fachen Mörder James J. Bulger führen ins Fürstentum.

“Wir sind von einem Verbindungsoffizier des FBI kontaktiert worden”, bestätigt Landespolizeisprecher Markus Kaufmann auf “VN”-Anfrage. Bereits vor einigen Wochen wurden mehrere Zielfahnder des FBI eingeflogen, man traf sich im Vaduzer Polizeigebäude zu einer Präsentation.

19 Morde auf dem Konto
James J. Bulger (75) – Boss der irischen Mafia von Boston – wird vom FBI gesucht. Die US-Justiz macht ihn persönlich für die Ermordung von 19 Menschen verantwortlich. Sein Geld stammt aus Glücksspiel, Prostitution, Erpressung und Drogenhandel – eventuell existieren Konten in Liechtenstein.

Gegenüber Bekannten schwärmte er von der landschaftlichen Schönheit Liechtensteins, in den 80er Jahren war er bereits im Fürstentum. “Wir gehen aber nicht davon aus, dass er sich derzeit im Land befindet”, sagt Jules S. Hoch, Chef der Kriminalpolizei. “Aber überraschen würde es mich nicht, wenn er unseren Finanzplatz für die Anlage eines Teils seines schmutzigen Geldes missbraucht hätte.”

Jetzt hofft die Landespolizei, dass ein Banker sich an den jetzt 75-Jährigen erinnert. Lohnen würde es sich jedenfalls: Zur Ergreifung von James J. Bulger ist eine Belohnung von einer Million US-Dollar ausgesetzt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • FBI-Fahnder suchen Mafiaboss im Fürstentum
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.