Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Favoritensiege von Chiefs und Rams im NFL-Play-off

Chiefs mit starkem Auftritt gegen die Colts
Chiefs mit starkem Auftritt gegen die Colts ©APA (AFP/Getty)
Die Kansas City Chiefs und die Los Angeles Rams haben sich als erste Mannschaften für die Conference Finals der National Football League (NFL) qualifiziert. In den Play-off-Spielen am Samstag setzten sich damit jeweils die Favoriten durch. Die Chiefs bezwangen die Indianapolis Colts 31:13, danach schalteten die Rams die Dallas Cowboys 30:22 aus.

Beim Sieg der Rams waren die Running Backs C.J. Anderson und Todd Gurley herausragend. Anderson lief für 123 Yards, darunter waren zwei Touchdowns, bei MVP-Kandidat Gurley waren es 115 Yards und ein Touchdown. In den vergangenen 30 Jahren haben nur drei weitere Duos jeweils mehr als 100 Lauf-Yards in einem Play-off-Spiel erzielt.

“Es ist unheimlich. Wir haben zwei unterschiedliche Laufstile, und damit können wir Mannschaften aus dem Gleichgewicht bringen”, sagte der 27-jährige Anderson. Für die Rams ist es der erste Halbfinal-Einzug seit 2002.

Im NFC-Finale bekommt es der Super-Bowl-Gewinner der Saison 1999/2000 entweder mit den New Orleans Saints oder Titelverteidiger Philadelphia Eagles zu tun. Die beiden Teams treffen am Sonntag (22.40 Uhr) aufeinander.

Die Chiefs setzten sich dank einer starken Leistung von Quarterback Patrick Mahomes und seiner Offense im Schneetreiben gegen die Colts durch. Der 23-Jährige warf für 278 Yards und erzielte einen Lauf-Touchdown. “Wir haben eine hohe Zuversicht, dass wir jedes Spiel gewinnen werden”, sagte Mahomes, der die Chiefs im ersten Play-off-Spiel seiner Karriere zur ersten Halbfinalteilnahme seit 1994 führte.

Indianapolis-Spielmacher Andrew Luck warf einen Touchdown-Pass, zeigte davon abgesehen aber eine mäßige Leistung. Die Chiefs hatten zuvor sechs Play-off-Heimspiele en suite im heimischen Arrowhead Stadium verloren. Zwischen 1993 und 2019 war ihnen kein Heimsieg in den Play-offs gelungen.

Im Finale der AFC empfängt Kansas City am kommenden Sonntag den Gewinner der Partie zwischen den New England Patriots um Quarterback Tom Brady und den Los Angeles Chargers. Die Partie findet am Sonntag (19.05 Uhr/beide live PULS 4) statt.

(APA/dpa)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Magazin Sport Meldungen
  • Favoritensiege von Chiefs und Rams im NFL-Play-off
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen