AA

Faustschläge ins Gesicht, Tritte in den Bauch

(VN) Feldkirch - Im Mai wurde die 15-jährige Bregenzerin bereits wegen ihrer rabiaten Wutausbrüche verurteilt. Nun sitzt sie schon wieder wegen schwerer Körperverletzung auf der Anklagebank.

Hilfe lehnt sie ab, ihr scheint alles egal zu sein. Warum das Mädchen, das weder Schule besucht noch arbeitet, so aggressiv ist, weiß niemand. Im April sprach sie am Bregenzer Bahnhof eine 17-Jährige, die gerade auf den Bus wartete, an und schlug ihr völlig grundlos ins Gesicht. Vor ihren Freunden attackierte die Angreiferin das andere Mädchen mit Fäusten, riss es an den Haaren zu Boden und trat ihm in den Bauch.

„Mir schien, dass ihr das richtig Spaß machte“, berichtet das Opfer. Es hat immer noch Angst und traut sich nur in Abwesenheit der Angeklagten auszusagen. Drei Wochen nach dem Vorfall in Bregenz traf die amtsbekannte Schlägerin ihr Opfer in Dornbirn am Bahnhof. „Willst du wieder Schläge?“, rief sie ihr nach.

Faustschläge ins Gesicht

Im Mai kam es zur nächsten Attacke. Das Mädchen schnappte sich in Bregenz eine 14-Jährige, würgte sie, teilte Faustschläge ins Gesicht und Fußtritte in den Bauch aus. Beide Male sei sie beschimpft worden, rechtfertigt sich die Beschuldigte. Der dritte angeklagte Angriff erfolgte im Landbus. Dort schlug die Bregenzerin einer jungen Mutter ins Gesicht. Auch hier sei sie provoziert worden und habe sich nur gewehrt, stammelt die Angeklagte.

Unkooperativ

Auf die Frage nach dem „Warum“ meint das Mädchen nur, dass sie aggressiv sei, wenn sie „ihre Tabletten“ nicht nehme. Sie hätte sie damals bei den Vorfällen einzunehmen vergessen. Der Kontakt zur Bewährungshilfe ist dürftig. „Ich verschlafe oft“, sagt das Mädchen. „In Wirklichkeit interessiert Sie das doch überhaupt nicht“, spürt auch Richterin Angelika Prechtl-Marte die unkooperative Haltung der Pubertierenden. Wegen einer weiteren Zeugin musste der Prozess vertagt werden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Faustschläge ins Gesicht, Tritte in den Bauch
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen