AA

Faszinierende "Power & Light Ladies"

Monika Amann mit Manfred Niemayer und ihren "Power Ladies"
Monika Amann mit Manfred Niemayer und ihren "Power Ladies"
Vernissage Monika Amann

Bregenz. Unter dem Titel “Meine Power & Light Ladies haben endlich ihren Auftritt”, eröffnete Künstlerin Monika Amann ihre schon 4. Ausstellung – diesmal in den Samina-Geschäftsräumlichkeiten in der Bahnhofstraße in Bregenz.

Bald war das kleine Geschäftslokal zum Bersten voll, waren doch viele Freunde und Bekannte von Monika Amann zur Eröffnung gekommen, um die Power Ladys mit ihren klingenden Namen gebührend bewundern zu können.

Vernissageredner, der ehemalige Vorarlberger Polizeikommandant Manfred Bliem, der Monika von der gemeinsamen Spielzeit im Laientheater her kennt, brachte die Fähigkeiten und Vorzüge der Künstlerin auf humorvolle und galante Art und Weise auf den Punkt.
Als Wassermann-Frau schwimmt sie gerne gegen den Strom und ist dann am besten, wenn sie kreativ sein kann. Dabei hat sie mit ihrer künstlerischen-kreativen Ader schon viele verschiedene Aktivitäten erfolgreich umgesetzt.
So hat sie vor nun bereits 30 Jahren auf der Dornbirner Messe mit einer Fimo-Ausstellung von sich reden gemacht. Kochkurse hat die Künstlerin schon vor Jahrzehnten mit großem Erfolg gegeben Ganz zu schweigen von ihren Kreationen, die man in ihrem Blumenladen einst erwerben konnte. Und wer einmal im 47er-Theater war, hat überhaupt keinen Zweifel mehr am umfassenden Kreativitätstalent dieser überaus quirligen Moni Amann.
Wer mit so viel Phantasie und Liebe zur Natur durch den Wald gehen kann und in herabhängenden oder heruntergefallenen Ästen Frauengestalten erkennt – muss als Künstler einfach erfolgreich sein.
Für Monika Amann selbst haben die ausgewählten Äste eine weibliche und sexy Form, die sie zu ihren “Ladys” inspirierten. Ihre Idee, aus ihnen auch noch Lichtobjekte zu machen, war für sie eine zusätzliche Herausforderung und Freude.
Die knorrigen schlanken Äste, die zur Stabilität mit Aluminium umwickelt und Papiermache´ aufgebaut wurden, zeigen als “Ladys” mit den klingenden Namen wie “Power Pia, Petula, Pepita, Libussa, Petronella, Ludmilla oder Ligth lavina ihre beschwingten und lebendigen Formen, an denen immer wieder witzige und “pikante” Details überraschen. So finden sich erotisierende schwarze Stiefel, rote Unterwäsche und als wäre das nicht genug – leuchtende Brüste. Sogar der Quotenmann unter den Ladys überzeugt mit leuchtendem Feigenblatt und kurioser Obelix-Krawatte.
Künstlerin Monika Amann lädt alle ein, die Ausstellung zu besuchen und sich von ihren Ladys anlächeln zu lassen.
Die “”Power & Light Ladies” sind noch bis Ende April während der Geschäftszeiten zu besichtigen.
kto

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • Faszinierende "Power & Light Ladies"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen