Faschingsumzug in Bregenz

Bunt ging es am Bregenzer Faschingsumzug zu
Bunt ging es am Bregenzer Faschingsumzug zu
Bregenzer Umzug

Bregenz. Farbenfroh, bunt, witzig und bestens gelaunt präsentierten sich die Dutzenden Mäschgerlegruppen den Zaungästen auf ihrem Marsch durch die Stadt.

Beim heurigen Faschingsumzug – im längsten Fasching des Jahrhunderts – wurde aus gegebenem Anlass eine neue Route durch die Stadt gewählt. Ausgehend vom Sammelplatz bei der Neppomukkapelle ging es anschließend über die Kornmarkt- und Rathausstraße zum Leutbühel, weiter auf die Montfortstraße, die Bahnhofstraße und über die Mehrerauerbrücke zum Symphonikerplatz beim Festspielhaus. Dort wurde in der Werkstattbühne schlussendlich ausgiebig gefeiert, was bei ausreichend Speis und Trank die vielen Mäschgerle nicht zum Heimgehen bewegte.
Vorerst jedoch zeigten die vielen verschiedenen Gruppierungen – Vereine, Schulklassen und sogar Kindergartengruppen – mit welch guten Ideen sie den Faschingsumzug bereichern konnten, was für Bewunderung, Applaus und laute OreOre- Rufe sorgte.
Auch Prinz Michael I., Nollatrüllar XVI. und Ihre Lieblichkeit Prinzessin Angelika I. von der Fluh, mit den Infanten Leonie und Dorian beehrten den Bregenzer Faschingsumzug.
Mit dabei die die Höchster Garde und die Harder Mufänger, die ebenso wie die Bregenzer Prinzengarde, der Fanfarenzug, die Narra Seckel und die Bregenzer Faschingsgesellschaft für ausgelassene Stimmung und gute Laune unter den Besuchern sorgten.
Gefeiert wurde natürlich das Bregenzer Prinzenpaar, Prinz Neptun, Ore LV., Thomas II. und seine Lieblichkeit Prinzessin Christiane I. mit den Infanten Katharina, Johannes, Corinna und Benjamin mit Gefolge auf ihrem Prinzenwagen, die nicht nur großzügig Konfekt in die Menge warfen, sondern zum Schluss auch zu ihrem Volk herabstiegen, um auf den letzten Metern ein Bad in der Menge zu nehmen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • Faschingsumzug in Bregenz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen