AA

Faschingsausklang für 250 Emser Senioren

Heinz Visintainer brillierte auf dem Seniorenball als schon etwas zittriger Johannes Heesters.
Heinz Visintainer brillierte auf dem Seniorenball als schon etwas zittriger Johannes Heesters. ©TF
Weitere Bilder vom Seniorenball 2012

Hohenems. Zum Faschingsausklang werden die Hohenemser Senioren schon seit 1961 regelmäßig zu einem gemütlichen Nachmittag mit Bewirtung, Musik und Show-Programm eingeladen.
„Derzeit leben in Hohenems 1015 Mitbürger, die das 75. Lebensjahr erreicht oder überschritten haben“, weiß Egon Berchtold von der Bürgerservicestelle, der den sog. Seniorenball schon seit 1986 organisiert. Und rund 250 der über 75-Jährigen Hohenemser waren heuer der Einladung zum bunten Nachmittag in den Löwensaal gefolgt.
Fürs Programm zeichnete auch diesmal wieder Heinz Visintainer verantwortlich, der auch als Moderator fungierte und als schon etwas zittriger Johannes Heesters mit „Da geh´ ich ins Maxim“ für einen musikalisch/mimischen Höhepunkt sorgte. Viel Applaus gab´s auch für die Zauberkünste von „Ditino“ und die Liedbeiträge von Anni Clement und Rosalinde Meier.
Mit den Senioren feierten auch Alt-Bürgermeister Christian Niederstetter, die Stadträte Edith Mathis und Bernhard Amann sowie Stadtarzt Dr. Guntram Summer. Mit dabei waren ebenso Bgm. Richard Amann, Vize-Bgm. Günter Linder, StR. Arnold Hämmerle und Ex-Str. Kurt Linder, die sich heuer musikalisch auf die Spuren von Hans Albers begaben.
„Zuerst das Bordell ablehnen, dann die Reeperbahn besuchen“, kommentierte Heinz Visintainer den musikalischen Seitensprung des Rotlicht-Bürgermeisters (© Schlossnarren) und seiner Entourage ins Hamburger Rotlichtviertel. Unterstützt wurden die Playback-Sänger aus dem Rathaus von Elke Riedmann, Schauspielerin und CliniClown, die mit ihrer Version von Freddy Quinns „Junge, komm bald wieder“ begeisterte.
Auch das „Trio Soldanella“ spielte sich mit alten Schlagern in die Herzen der Senioren, deren Bewirtung einmal mehr die Damen der Frauenbewegung besorgten. Ehe es zum Abschluss des Seniorenballes 2012 noch Burgunderbraten mit Spätzle und Blaukraut gab, wurden Elisabeth Mangold (Jg. 1914), Karolina Strobl (Jg. 1914) und Katharina Aberer (Jg. 1920) als älteste Anwesende geehrt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • Faschingsausklang für 250 Emser Senioren
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen