Familienvater im Bodensee ertrunken

Die Todesursache des am Sonntag im Bodensee verunglückten 24-Jährigen ist geklärt: Laut Bregenzer Stadtarzt Dietmar Ortner war es ein typischer Tod durch Ertrinken.

Die sanitätspolizeiliche Untersuchung hat ergeben, dass ein ausgeprägtes Lungenödem die Todesursache war.

Wie berichtet, war der 24-jährige Familienvater am Sonntagnachmittag beim Baden im Bodensee ertrunken. Der Mann war mit seiner Frau und seinem Kleinkind beim Bregenzer Wocherhafen baden. Nach dem Mittagessen schwamm der 24-Jährige rund 100 Meter in den See hinaus. Der junge Mann ging unter, tauchte wieder auf und verschwand dann völlig unter Wasser. 18 Taucher suchten eine Stunde und fünf Minuten nach dem 24-Jährigen.

Der junge Mann konnte nur noch tot geborgen werden. Seine Angehörigen werden durch das Vorarlberger Kriseninterventionszentrum Kit betreut. Die junge Familie stammt aus Brasilien und lebt seit zwei Jahren in Ludesch.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Familienvater im Bodensee ertrunken
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.