Familienstreit in Memmingen eskaliert

Memmingen/D - Zu einem heftigen Familienstreit kam es am Freitagvormittag in einem nördlichen Ortsteil von Memmingen.

So teilte eine Frau der Polizeiinspektion Memmingen gegen 7.05 Uhr mit, dass ihr 40-jähriger und alkoholisierter Ehemann nach einem Streit nun randalieren würde bzw. gewalttätig sei. Des weiteren ergänzte die 37-Jährige, dass sich ihr Mann an einer Gasleitung im Keller zu schaffen mache und mit einem Feuerzeug ausgerüstet sei.

Die sofort zum Einsatzort eilenden Beamten der Polizeiinspektion Memmingen konnten den 40-jährigen Mann tatsächlich im Keller des Wohanwesens antreffen und überwältigen. Wie sich herausstellte hatte er zuvor versucht, die auf Putz verlegte Gasleitung abzureißen und sie dadurch bereits stark verbogen.

Des weiteren hantierte er bereits mit einer Eisensäge, wobei ihn an der weiteren Tatausführung aber sein Schwager und ein Nachbar bis zum Eintreffen der Polizei hindern konnten. Das Feuerzeug lag zu diesem Zeitpunkt vor dem Beschuldigten auf dem Boden. Der 40-Jährige äußerte, dass er vorhatte, das ausströmende Gas zu entzünden und sein Haus dadurch in die Luft sprengen zu wollen.

Dank der schnellen Reaktion des Schwagers, des Nachbarn sowie den Einsatzkräften kam es dazu glücklicherweise nicht. Weitere Personen, die sich beim Eintreffen der Polizei vor dem Haus befanden, wurden sofort aus dem Gefahrenbereich gebracht. Zu einem Gasaustritt kam es wie nachträglich festgetellt wurde nicht.

Die Ermittlungen wurden im vorliegenden Fall bereits durch die Kriminalpolizei Memmingen übernommen.  Der Beschuldigte wird wegen eines versuchten Totschlagsdeliktes am Samstag dem Haftrichter vorgeführt.

Polizeipräsidium Schwaben

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Familienstreit in Memmingen eskaliert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen