Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Familie und Polizisten mit dem Umbringen bedroht

Bregenz - Ein 19-jähriger Bregenzer hat am Freitag nach einem Streit seine Mutter und seine Schwester mit dem Umbringen bedroht.

Auf der Polizeiinspektion rastete er ein zweites Mal aus, drückte einen Polizisten an die Wand und drohte, das Gebäude anzuzünden. Bei einer anschließenden Durchsuchung der Unterkunft des 19-Jährigen fand die Exekutive vier Molotow-Cocktails. Nach Angaben der Sicherheitsdirektion wurde der Mann in Haft genommen, es erfolgt eine Anzeige wegen gefährlicher Drohung, Widerstands gegen die Staatsgewalt und nach dem Waffengesetz.

Der 19-Jährige wurde am späten Vormittag in der gemeinsamen Wohnung zunächst gegenüber der Mutter handgreiflich und wollte mit einer Machete auf seine Schwester losgehen. Auch als die Polizei schon in der Wohnung war, beruhigte er sich erst bei der Androhung, das Einsatzkommando Cobra zu verständigen. Anschließend begleitete er die Polizisten freiwillig auf den Posten.

Während er sich auch dort zunächst ruhig gab, rastete er ein weiteres Mal aus, als gegen ihn ein Wohnungs-Betretungsverbot ausgesprochen wurde. Voller Zorn drückte er einen Polizisten an die Wand, kündigte den Anwesenden den Tod an und sprach davon, die Polizeiinspektion in Feuer aufgehen zu lassen. Der Wutausbruch endete für den 19-Jährigen schließlich mit dem Anlegen von Handschellen.

Bei einer anschließend durchgeführten Durchsuchung der Wohnung des 19-Jährigen fand die Polizei vier Molotow-Cocktails. Der junge Mann wurde in die Justizanstalt Feldirch eingeliefert.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bregenz
  • Familie und Polizisten mit dem Umbringen bedroht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen