AA

Familiäre Patroziniumsfeier

Familiäre Patroziniumsfeier
Familiäre Patroziniumsfeier ©veronikahofer
Fest zum Gedenktag unserer lieben Frau in Jerusalem
Familiäre Patroziniumsfeier

Einmal mehr war die Loretokapelle bis auf den letzten Platz gefüllt, als Pfarrer Mag. Thomas Sauter, zusammen mit Diakon Dr. Werner Scheffknecht, höchstpersönlich den Festgottesdienst einläutete. Der ehemalige Pfarrherr der Erlöserkirche, Josef Marte, erinnerte in seiner Festansprache daran, dass die Kapelle über Jahrhunderte einen Zufluchtsort in Nöten und Bedrängnis für die Gläubigen darstellte. „Edwins Chörle“ verschönte die stimmungsvolle Feier musikalisch und beim Volksgesang wurde mit besonderer Inbrunst gesungen. In den Fürbitten gedachte man u. a. auch des vor einem Jahr verstorbenen Julius Peer, der mit der Loretokapelle eng verbunden war und dem die „Kappili-Kilbi“ immer ein Herzensanliegen bedeutete.

Pfarrer Marte schloss auch den kürzlich verstorbenen Restaurator der Kapelle, Frambert Wall-Bayerfels, ins Gebet mit ein. Pfarrer Sauter appellierte bei der Opferung an die Großzügigkeit der Kirchenbesucher, da infolge eines Einbruchsversuchs in der Kapelle die Schlösser verbessert, bzw. ausgewechselt werden müssen.

Im Anschluss an die Hl. Messe wurde der Stand mit Glühwein, Tee und Brötchen gestürmt und bei strahlendem Sonnenschein plauderte man fröhlich, ehe sich die „eingefleischten Loretokapeller“ zur weiteren Feier in den Gasthof Meindl begaben.
en werden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • Familiäre Patroziniumsfeier
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen