Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Falsches Vergewaltigungsopfer" verurteilt

Vergewaltigung frei erfunden: 39-jährige Vorarlbergerin am Landesgericht zu bedingter Haft verurteilt.
Vergewaltigung frei erfunden: 39-jährige Vorarlbergerin am Landesgericht zu bedingter Haft verurteilt. ©VOL.AT (Themenbild)
Feldkirch. Zehnfach Vorbestrafte täuschte Entführung und Vergewaltigung vor.

Eine 39-jährige Oberländerin wurde am Landesgericht Feldkirch wegen Falscher Beweisaussage sowie Vortäuschen einer mit Strafe bedrohten Handlung zu 960 Euro unbedingter Geldstrafe verurteilt. Darüber hinaus wurden sechs Monate bedingte Haft ausgesprochen. Der langjährige Freund hatte mit der Frau Schluss gemacht, da erfand sie eine Geschichte, die ihn rühren sollte. Sie schickte ihm eine SMS und erzählte, dass sie entführt und von vier Männern mehrfach vergewaltigt worden sei. Um das Ganze zu untermauern, erstattete sie auch Anzeige bei der Polizei.

Letzte Chance

Die Frau, die wegen ihrer psychischen Probleme nun in Therapie ist, hat bereits vor mehreren Jahren zwei Mal eine Verleumdung begangen. Die zehnfach Vorbestrafte saß auch schon in Haft. Dass sie nochmals mit einer bedingten Freiheitsstrafe davon kommt, ist großes Glück. Bei der nächsten Verfehlung muss sie damit rechnen, wieder hinter Gitter zu kommen. Das Urteil akzeptiert sowohl die Frau als auch die Staatsanwaltschaft. Weil die Angeklagte nicht anwaltlich vertreten ist, könnte sie es sich allerdings noch drei Tage anders überlegen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • "Falsches Vergewaltigungsopfer" verurteilt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen