AA

Falscher Polizist war im Bezirk Gmunden unterwegs

Ein falscher Polizist ist am Dienstagabend in Ebensee (Bezirk Gmunden) in Oberösterreich auf Streife gegangen und wollte von einem Autofahrer 50 Euro kassieren. Von dem Unbekannten fehlte vorerst jede Spur. Das teilte die Sicherheitsdirektion am Mittwoch in einer Presseaussendung mit.

Ein 36-Jähriger aus Bad Goisern im selben Bezirk war mit seinem Auto unterwegs, als ihn ein weißer Pkw mit Gmundner Kennzeichen, der hinter der Windschutzscheibe einen Blaulichtblitzer montiert hatte, überholte. Aus dem Seitenfenster hielt der Fahrer eine Kelle und stoppte den Lenker. Der 36-Jährige hielt an, der Unbekannte gab sich als Zivilstreife aus und forderte: “Führerschein und Zulassung.”

Der Goiserer zeigte ihm die Dokumente, weigerte sich aber, eine Geldstrafe von 50 Euro wegen überhöhter Geschwindigkeit zu bezahlen. Der angebliche Polizist machte seine Arbeit gründlich und kontrollierte noch das Pickerl und bemängelte die Reifen. Bevor er weiterfuhr, warnte er den 36-Jährigen noch, dass er von der Staatsanwaltschaft Bescheid bekommen würde.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Falscher Polizist war im Bezirk Gmunden unterwegs
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen