AA

Fall Cain: Tatverdächtiger 26-Jähriger bleibt weiter in U-Haft

Mann ist seit 14. Jänner 2011 in der Justizanstalt Feldkirch inhaftiert.
Mann ist seit 14. Jänner 2011 in der Justizanstalt Feldkirch inhaftiert. ©VOL.at / P. Steurer
Bregenz – Die Untersuchungshaft für den 26-jährigen Verdächtigen, der den dreijährigen Cain zu Tode geprügelt haben soll, ist am Montag bis zumindest 9. Jänner 2012 verlängert worden.
Milosav M. zu weiteren Taten fähig
Gutachten sind fertiggestellt
Alles zum Fall Cain

Das erklärte Heinz Rusch, Sprecher der Staatsanwaltschaft Feldkirch, nach der Haftprüfungsverhandlung. Die Anklage gegen den 26-Jährigen soll in den nächsten Wochen fertiggestellt sein. Der Mann sitzt seit 14. Jänner 2011 in Untersuchungshaft, drei Tage zuvor war er nach seiner Flucht bei einer Verkehrskontrolle im Schweizer Kanton Appenzell-Ausserrhoden verhaftet worden.

Der dreijährige Cain wurde am 8. Jänner 2011 in einer Bregenzer Wohnung tot aufgefunden, nachdem der 26-Jährige – der Lebensgefährte der Mutter – die Rettung alarmiert hatte. Das Kind soll von dem Mann so massiv geschlagen worden sein, dass es seinen Verletzungen erlag. Gegen den Verdächtigen laufen Ermittlungen wegen Mordes. Gegen Cains Mutter, die zur Tatzeit bei der Arbeit war, sind Erhebungen wegen einer möglichen Verletzung ihrer Fürsorge-und Obhutpflichten im Gang. (APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Fall Cain: Tatverdächtiger 26-Jähriger bleibt weiter in U-Haft
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen