AA

Fahrgast geschubst, Oberschenkel gebrochen

Busfahrer verletzte 80-jährigen Fahrgast.
Busfahrer verletzte 80-jährigen Fahrgast. ©APA (Themenbild)
Feldkirch. Buslenker brachte 80-Jährigen zu Fall. Dafür gab es eine Strafe wegen schwerer Körperverletzung.

Im Mai dieses Jahres kam es in Feldkirch zu einer Diskussion zwischen einem 80-jährigen Fahrgast und dem Buschauffeur. Der Lenker wiederholte, dass der Rentner aussteigen müsse, da es sich um die Endstation der Fahrt handelte. Als der Mann mehrmals nachhakte, wie er nun wieder zum Bahnhof kommen solle, zeigte sich der Busfahrer genervt.

Gestoßen nicht gedreht

Der Busfahrer behauptet, dass er den Betagten Richtung Ausgang drehen wollte und der Mann dann stürzte. Das Opfer sagt, es habe einen Schubser bekommen, deshalb sei es gefallen.

Fakt ist, dass sich der Rentner den Oberschenkel brach. Das Gericht glaubte dem Rentner und legte eine Strafe von 2.700 Euro fest. Weitere 2.700 Euro gab es auf Bewährung. 1000 Euro Teilschmerzengeld wurden dem Rentner zugesprochen. Das Urteil ist nicht rechtskräftig. Der Busfahrer meldete Berufung an.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Feldkirch
  • Fahrgast geschubst, Oberschenkel gebrochen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen