AA

Fahrbahnverschmutzung durch Öl auf Vorarlbergs Straßen

Schwarzach, Wolfurt, Götzis - Am Dienstagabend kam es auf Vorarlbergs Straßen zu zwei Zwischenfällen mit Öl auf der Fahrbahn. Auf der Fahrt von Schwarzach nach Lauterach verlor ein LKW Heizöl. Auch auf der der A14, der Rheintalautobahn, geriet Öl auf die Fahrbahn.

Am Dienstagabend gegen 17.00 Uhr transportierte ein LKW zwei Altcontainer von Schwarzach nach Lauterach. In den geschlossenen Containern befanden sich unbekannte Behälter mit Heizöl, das aus unbekannter Ursache während der Fahrt überschwappte und die Fahrbahn auf der Fahrt auf der Hofsteigstraße L3 in Schwarzach, der L41 in Wolfurt und der Landesstraße in Lauterach (Gesamtlänge etwa 5 km) veschmutzte.

Die Feuerwehren von Wolfurt und Schwarzach führten mit jeweils zwei Einsatzfahrzeugen und je ca. 20 Einsatzkräften die aufwändigen Reinigungsarbeiten durch. Die L3 war zweitweise nur einspurig befahrbar. Die Schadenshöhe ist unbekannt.

Am Dienstagnachmittag gegen 14.45 Uhr verlor ein LKW aufgrund eines Defekts am Ölfilter Motoröl, wodurch die Fahrbahn auf der Fahrt auf der Lastenstraße L56 in Götzis, anschließend auf der A14 Auffahrt Koblach in Richtung Feldkirch, auf der A14 und auf der Autobahnabfahrt in Klaus verschmutzt wurde.

Die Reinigungsarbeiten auf der L56 wurden von der Feuerwehr Götzis, die mit zwei Fahrzeugen und 10 Mann im Einsatz war, und des Kehrwagens der Autobahnmeisterei Hohenems durchgeführt. Die Reinigung der A14 wurden von der Autobahnmeistererei vorgenommen. Bis gegen 16.10 Uhr bestand eine Verkehrsbehinderung, die Straßen mußten während der Reiniungsarbeiten jedoch nicht gesperrt werden.

Quelle: Aussendung der Sicherheitsdirektion Vorarlberg

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Fahrbahnverschmutzung durch Öl auf Vorarlbergs Straßen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen