AA

Fahndung nach Taxiraub

Nach dem unbekannten Täter, der in der Nacht auf Samstag einen Taxilenker in Bregenz mit einem Küchenmesser bedrohte und ausraubte, wird gefahndet. Der Mann erbeutete ca. 100 Euro und zwei Handys.

Am Freitag gegen 23.12 Uhr erhielt ein Mitarbeiter eines Taxiunternehmens einen Telefonauftrag zum Haus in der Broßwaldengasse 6. Der Taxilenker fuhr in die Borßwaldengasse und hielt auf dem Vorplatz des Hauses Nr. 6 an. Bei laufendem Motor und offenem Fahrerfenster wartete der Lenker etwa eine Minute lang auf seinen Fahrgast. Gegen 23.20 Uhr sah der Lenker im Innenspiegel eine Person die Broßwaldengasse überquerend von hinten auf das Taxi zugehen. Ihm fiel dabei auf, dass die Person eine Wollmütze, die zwei Sehschlitze und eine Mundöffnung hatte, zur Gänze über das Gesicht streifte. Obwohl der Lenker daraufhin sofort den elektrischen Fensterheber betätigte, um das Fenster zu schließen, griff der Vermummte noch mit seiner rechten Hand in das Fahrzeuginnere. In seiner rechten Hand hielt der unbekannte Mann ein ca. 20 Zentimeter langes Messer und bedrohte damit den Taxilenker, indem er das Messer gegen dessen Hals richtete. Er forderte den Lenker auf, ihm sein Handy und das Bargeld zu übergeben. Anschließend flüchtete der Täter zu Fuß in Richtung Quellenstraße, Haus Nr. 28. Der Täter wurde wie folgt beschrieben: Junger Mann zwischen 20 bis 25 Jahre alt, schlank, etwa 175 Zentimeter groß. Er sprach Vorarlberger Dialekt. Bekleidet war der Täter mit einer schwarzen hüftlangen Lederjacke, die er bis zum Kragen hoch geschlossen hatte, und einer dunklen Hose. Über das Gesicht hatte der Mann eine schwarze Wollmütze mit zwei Sehschlitzen und einem Mund-/Nasenschlitz gezogen. Als Tatwaffe verwendete der Mann ein Messer mit ca. 20 Zentimeter langer Gesamtlänge mit Holzgriff, ähnlich einem Haushalts-/Küchenmesser. Die Klinge war schmal und glatt (nicht geriffelt).

Hinweise werden an die Kriminalabteilung Bregenz (Tel: 059133-803333) erbeten. Der Täter erbeutete ca. 100 Euro Bargeld sowie das Privat- und das Firmenhandy des Taxilenkers.

Quelle: Sicherheitsdirektion Vorarlberg

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Fahndung nach Taxiraub
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.