AA

Fackellauf in Lustenau für die Olympischen Jugend-Winterspiele

Benni Raich ist Botschafter der Olympischen Jugend-Spiele, hier mit dem Maskottchen Yoggi.
Benni Raich ist Botschafter der Olympischen Jugend-Spiele, hier mit dem Maskottchen Yoggi. ©innsbruck2012.com
Innsbruck ist der erste Ort, an dem zum dritten Mal die olympische Flamme entzündet wird: Nach 1964 und 1976 werden im Jänner die Olympischen Jugend-Winterspiele ausgetragen.

Der olympische Fackellauf im Vorfeld führt am 28. Dezember auch nach Lustenau: Sportlegende Marc Girardelli wird mit 9 Lustenauer Nachwuchssportlern die Fackel nach Lustenau tragen. Ein Unterhaltungsprogramm rundet die einstündige Veranstaltung (11.00 Uhr bis 12.00 Uhr) am Kirchplatz ab.

Einlauf mit der Fackel um 11.15 Uhr am Kirchplatz
Aus der Landeshauptstadt Bregenz wird die Fackel vormittags nach Lustenau gebracht. Der olympische Tross mit den 10 Lustenauer Fackelläufern startet dann beim Sportzentrum, von dort tragen die jungen Sportler die Fackel jeweils für 150 Meter, bevor sie sie an den nächsten Läufer weitergeben. Die Route verläuft über die Mühlefeldstraße, Staldenstraße, Körner- und Maria-Theresien-Straße zum Kirchplatz, wo sie um ca 11.15 Uhr von Lustenaus Sportlegende Marc Girardelli gebracht wird. Marc Girardelli wird am Kirchplatz auch die olympische Feuerschale gemeinsam mit Bürgermeister Dr. Kurt Fischer entzünden.

Tolles Rahmenprogramm ab 11.00 Uhr
Bevor die Fackelläufer am Kirchplatz eintreffen, ist aber schon für Unterhaltung gesorgt. Moderator Martin Stadlober wird um 11.00 Uhr die Bevölkerung zur zirka einstündigen Veranstaltung begrüßen, die Bewirtung übernimmt Marcel Lerch mit seinem Team vom „Piazza Azzura“. Musikalisch sorgt der Musikverein Concordia, dass einem die Füße nicht kalt werden. Und die Jazz-Tanz-Gruppe von der Turnerschaft Lustenau wird ebenfalls mit Show-Darbietungen einheizen, bevor Marc Girardelli und die jungen Fackelläufer am Kirchplatz eintreffen werden.

Nachwuchssportler beim Fackellauf
Mit Elisa Hämmerle, Eileen Lamprecht nehmen zwei Lustenauer Paradeturnerinnen beim Fackellauf teil. Ergänzt wird das Läuferfeld von ebenfalls erfolgreichen Turnerinnen Ceyda und Ceren Sirbu sowie den Nachwuchs-Leichtathleten Laura und Julia Knichtl, Pascal Kobelt, Jonas Unterkircher und Nicolas Hofer von den beiden Lustenauer Turnerschaften.

Über 1000 Athleten in 63 Disziplinen am Start
Bei den ersten Jugend-Winterspielen, die von 13. bis 22. Jänner in Innsbruck ausgetragen werden, kämpfen 1.059 Athleten zwischen 14 und 18 Jahren in 63 Disziplinen um Gold, Silber und Bronze. Damit sind mehr Athleten am Start und es gibt mehr Medaillenentscheidungen als bei den Spielen 1976 in Innsbruck. Österreich als Gastgeberland ist in jeder der Medaillenentscheidungen teilnahmeberechtigt und geht mit 80 Athleten an den Start. Wir haben mit Wolfi Hagen als Co-Trainer bei der Österreichischen Eishockey-Auswahl und seinem Sohn Mathias als Verteidiger bei den jungen Ösi-Cracks gleich zwei Lustenauer bei den Olympischen Spielen dabei.

Innsbruck 2012 Fackellauf quer durch Österreich
2.012 Fackelläufer sind 18 Tage lang auf 65 Etappen quer durch Österreich unterwegs. Die Jugend-Olympische Fackel wird auf ihrem Weg durch das ganze Land unter anderem in allen neun Landeshauptstädten und den bekanntesten Wintersportorten Österreichs zu Gast sein. Getragen wird das Olympische Feuer von 2.012 inspirierenden, sportlichen FackelläuferInnen – unter ihnen auch einige prominente Persönlichkeiten und Sportstars – die jeweils rund 150 Meter mit der Fackel in der Hand zurücklegen werden.

Starten wird der österreichische Teil des Fackellaufs am 27. Dezember in Innsbruck, wohin er am 13. Jänner wieder zurückkehrt, um die 1. Olympischen Jugend-Winterspiele mit der Entfachung der dritten Olympischen Feuerschale offiziell zu eröffnen.

Alle Informationen auf www.innsbruck2012.com

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • Fackellauf in Lustenau für die Olympischen Jugend-Winterspiele
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen