Fachschule am Martinimarkt

Stefanie und Joanna betreuten den Stand der Fachschule für wirtschaftliche Berufe am Dornbirner Martinimarkt
Stefanie und Joanna betreuten den Stand der Fachschule für wirtschaftliche Berufe am Dornbirner Martinimarkt ©Sigrid Juen
Dornbirn. Die Dornbirner Fachschule für wirtschaftliche Berufe war heuer bereits zum fünften Mal mit einem Stand am Martinimarkt vertreten.
Fachschule für wirtschaftliche Berufe am Martinimarkt


Aus besten Zutaten, wie etwa fünfzig Kilogramm feinstem Mehl, 250 Eiern, Nüssen, Nougat und sechs Kilo Marmelade entstanden im Hauswirtschaftsunterricht verschiedene Kuchen und mehr als zwanzig Kekssorten. Betreut wurden die engagierten Jugendlichen von den Ernährungspädagoginnen Gabi Albrecht, Sabrina Vonblon-Bürkle, Doris Huber, Silke Meusburger und Renate Bautz.

„Wir verwenden jedes Jahr neue und alt bewährte Rezepte“, so Direktorin Ulrike Hutter. “Besonders beliebt waren auch heuer wieder die  frisch gebackenen Hefeteigzöpfe, für die wir bereits am Vortag eine lange Reservierungsliste hatten.” Im traditionellen „alto Häß“ boten die Mädchen der 2. Klasse die selbstgemachten Köstlichkeiten zum Verkauf an. Mit dem Reinerlös der Aktion werden verschiedene Projekte an der Schule unterstützt.

„Wir setzen mit “Gesundheitsmanagement”, “Diätküche” und dem Schwerpunkt “Ernährung” neue Eckpunkte in der Ausbildung“, so die Direktorin. Die Schülerinnen der Dornbirner Wirtschaftsfachschule profitieren heuer besonders von Neuerungen wie der “Wirtschaftswerkstatt” und dem Fach “Personale Kompetenz und Kommunikation”. Besonders gut wird von den Jugendlichen das zweimonatige Pflichtpraktikum in Hotellerie, Gastgewerbe oder sozialen Einrichtungen aufgenommen.

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Fachschule am Martinimarkt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen