AA

Fachhochschulen fordern zugesagte Geldmittel des Bundes

©VMH/Klaus Hartinger
Bregenz - Seit Einrichtung der Fachhochschulen wurde die studienplatzbezogene Förderung des Bundes noch nie erhöht oder der Inflationsrate angepasst.

In der letzten Nationalratssitzung vor der Wahl im September 2008 wurde eine Erhöhung der Förderung um 34 Prozent beschlossen. Landeshauptmann Herbert Sausgruber fordert, dass dieser Beschluss nun rasch umzusetzen sei: Allein für die Fachhochschule Vorarlberg geht es um zusätzliche Geldmittel von 700.000 Euro jährlich.

Die Fachhochschule Vorarlberg wird regelmäßig unter den drei besten Fachhochschulen Österreichs genannt. Mit der Einrichtung der Vorarlberger Hochschule zu Beginn der 90er Jahre hat das Land bildungs- und wissenschaftspolitisch einen Meilenstein gesetzt. Die Fachhochschule Vorarlberg hat sich mit tatkräftiger Unterstützung des Landes sehr dynamisch und positiv entwickelt: Weit über 1000 Absolventinnen und Absolventen der bedarfsorientiert ausgerichteten Studiengänge konnten bisher den heimischen und regionalen Unternehmen zur Verfügung gestellt werden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Fachhochschulen fordern zugesagte Geldmittel des Bundes
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen