AA

Facebook muss Seite zur Überwachung von Pädophilen löschen

Facebook-Seite tauchte kurz nach der richterlich angeordneten Löschung unter quasi identischem Namen wieder auf.
Facebook-Seite tauchte kurz nach der richterlich angeordneten Löschung unter quasi identischem Namen wieder auf. ©Screenshot
Ein Richter in Nordirland hat angeordnet, dass das Internetnetzwerk Facebook eine Seite zur Überwachung von Pädophilen löschen muss.

Das Gericht gab damit am Freitag einem Kläger Recht, der ein Foto von sich und Drohungen auf der Seite entdeckt hatte. Richter Bernard McCloskey sah die Rechte des verurteilten Sexualstraftäters verletzt. Facebook löschte die von den Nutzern angelegte Seite noch am selben Tag.

Nach Löschung wieder online

Der Kläger wurde erst vor kurzem wegen einer Reihe von sexuellen Übergriffen, die er vor über 20 Jahren begangen hatte, zu einer sechsjährigen Haftstrafe verurteilt. Die Facebook-Seite “Keeping our kids safe from predators” tauchte aber kurz nach der richterlich angeordneten Löschung unter quasi identischem Namen wieder auf und fand innerhalb von wenigen Stunden rund 2.400 “Mag ich”-Klicks, sogenannte “Likes”. Die Nutzer der neuen Seite äußerten nur wenig Verständnis für das Urteil. (APA; Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Technik News
  • Facebook muss Seite zur Überwachung von Pädophilen löschen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen