AA

Fa. Walser in Russland erfolgreich

Der Hauptsitz des 1977 gegründeten Unternehmens Walser GmbH. in Hohenems.
Der Hauptsitz des 1977 gegründeten Unternehmens Walser GmbH. in Hohenems. ©TF

Hohenems. Die Firma Walser, der Vorarlberger Hersteller für textile Autoausstattung und Sicherheitsprodukte mit dem Hauptsitz in Hohenems, verbucht einen erfolgreichen Einstieg in den russischen Markt.
Auf der Fachmesse „Automechanika Moskau“ 2011 präsentierte das im Jahr 2010 gegründete Unternehmen Walser Russland erstmals die Produkte der Walser Kollektion und stieß dabei auf großes Kundeninteresse. „Wir sind überwältigt von der positiven Resonanz – unsere Erwartungen wurden bei weitem übertroffen. Im Vorfeld gaben wir eine umfangreiche Marktforschung in Auftrag um den russischen Markt und dessen Potenzial zu analysieren. Die Ergebnisse haben sich nun in der Praxis bestätigt“, so Hans-Karl Walser, Geschäftsführer der Walser GmbH, des Spezialisten für hochwertige textile Autoinnenausstattung sowie Komfort und Sicherheit rund ums Auto.
Starker Absatzmarkt
Das Potenzial ist enorm, denn die Produkte von Walser treffen in Russland auf einen Markt mit 150 Millionen Einwohnern mit 35 Millionen Pkws und rund 10 Millionen LKWs. „Wir beliefern die russischen Kundinnen und Kunden über den Facheinzelhandel, zahlreiche Autohäuser, SB-Warenhäuser und über den Onlineversand mit Autoinnenausstattung, Komfort- und Sicherheitsprodukten. Durch die globale Produktions- und Vertriebsstruktur der Walser GmbH kann dort produziert werden, wo die günstigsten und besten Ressourcen verfügbar sind“, gibt Hans-Karl Walser Einblick in die Firmenstrukturen. Eine Produktion in Russland ist derzeit nicht angedacht – die russischen Liebhaber von hochwertigem Autozubehör werden über Vertriebsgesellschaften und Partner vor Ort beliefert.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • Fa. Walser in Russland erfolgreich
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen