AA

Exzessiv und märchenhaft gibt sich der Bregenzer Frühling 2011

Compagnie Marie Chouinard mit "Body remix".
Compagnie Marie Chouinard mit "Body remix". ©Marie Chouinard
Bregenzer Frühling VOL

Mit einem eruptiven Programm geht das internationale Tanzfestival vom 19. März bis zum 4. Juni 2011 in sein 25. Jubiläumsjahr.

Zwei Österreichpremieren, eine Gratwanderung mit der Compagnie Marie Chouinard, ein tanzstarkes Babel in der Kulisse von Antony Gormley, ein zartbitteres Schneewittchen und ein visionäres Bild der Welt in 100 Jahren mit dem aktionstheater ensemble sind die Zutaten zum Silbernen Jubiläum des Bregenzer Frühlings.

Mit “Be Your Self” gibt es zum Auftakt am 19. März eine Österreichpremiere des Australian Dance Theaters. Ein fulminantes Gesamtkunstwerk, ein Kräftemessen zwischen den Tänzerinnen und Tänzern. Das Bühnenbild verdeckt die Körper, lässt nur hie und da ein Körperteil aufblitzen. Der Bühnenboden stellt sich den Tänzern in den Weg, reduziert sie auf Einzelteile wie Arme, Beine oder Kopf. Dazu ein Klangteppich, der die Bewegungen der Tänzer umschmeichelt. Eine energiegeladene Darbietung, in die man förmlich hineingezogen wird.

Schönheit und Deformation sind am 29. April die Themen, denen sich die Compagnie Marie Chouinard verschrieben hat. In mehr als spärliche Bandagen gehüllt präsentieren sich in “body remix” die Tänzerinnen und Tänzer sowohl in Perfektion als auch Unvollkommenheit. An den Beinen aneinander gefesselt, an Seilen aufgehängt, sich zwischen zwei Barren duellierend, auf Krücken gestützt. Die Körper verwandeln sich in hybride Wesen. Sinnlichkeit und Sexualität kommen ihnen dabei jedoch nicht abhanden. All die Krücken, Prothesen, Stangen und Seile werden bei den Tänzern nicht zu einem Hindernis, sondern zu einer Verlängerung des Körpers. Ein Stück über körperliche Freiheit und Unfreiheit, und das exzellent getanzt.

Im Bühnenbild von Antony Gormley gibt es am 6. Mai mit der Compagnie Eastman philosophisch-religiöses Tanztheater. In “Babel” begeben sich Sidi Larbi Cherkaoui und sein Ensemble Eastman auf die Suche nach der Utopie einer polyglotten Identität. Hier kommen Menschen aus 13 Ländern zusammen, die 15 Sprachen sprechen, und finden sich immer wieder in mächtigen synchron getanzten Gruppensequenzen. Ein spannungsgeladener Abend der Gegensätze zwischen Körper, Sprache und Kulturen.

Das aktionstheater ensemble bringt am 13. Und 14. Mai auf der Werkstattbühne des Festspielhauses die Uraufführung “Zukunftsmaschine”. Martin Gruber zeichnet als Regisseur ein visionäres Bild einer Welt in 100 Jahren. Anhand von unzähligen Interviews mit Zukunftsforschern, Philosophen, Politikern und “Experten des Alltags” bringt das aktionstheater ensemble in gewohnt ungewöhnlich sinnlich-radikaler Manier ein Kompendium verschiedenster Zukunftsvisionen auf die Bühne.

Am 3. Und 4. Juni bringt das Ballet Preljocaj in einer Österreichpremiere märchenhaftes auf die Bühne. Jean-Paul Gaultier schuf die Kostüme für “Blanche Neige/Schneewittchen”, das Angelin Preljocaj als eine der bildmächtigsten Darbietungen geschaffen hat. Mit der bösen Schwiegermutter, gewandet in das schärfste Outfit seit Madonnas-Spitzbusen-Kostüm, beginnt die Show. Preljocaj inszenierte das Märchen als schwarzes Familiendrama. Ein bezauberndes und opulentes Tanzmärchen, deren eindrucksvolle musikalische Grundlage sinfonische Werke von Gustav Mahler bilden.

Ballett-Pass ab 72,00 EUR
Für alle Tanzinteressierten bietet der Bregenzer Kunstverein wieder einen Ballett-Abo-Pass (ab 72,00 EUR!). Schnell Entschlossene erhalten beim Kauf eines Ballett-Abo-Passes bis zum 24.12.2010 einen Rabatt von -25%! Ab 27.12.10 -15 % Rabatt.
HAPF

Programm Bregenzer Frühling 2011

Sa 19. März 2011, 20.00 Uhr
Australian Dance Theatre/Garry Stewart (Österreichpremiere)
Be Your Self

Fr 29. April 2011, 20.00 Uhr
Compagnie Marie Chouinard
bODY_rEMIX/gOLDBERG_vARIATIONS

Fr 6. Mai 2011, 20.00 Uhr
Eastman/Sidi Larbi Cherkaoui,
Damien Jalet & Antony Gormley
Babel (Words)

Fr 13. und Sa 14. Mai 2011, 20.00 Uhr, Werkstattbühne
aktionstheater ensemble (Uraufführung)
Zukunftsmaschine

Fr 3. und Sa 4. Juni 2011, 20.00 Uhr
Ballet Preljocaj (Österreichpremiere)
Blanche Neige/Schneewittchen

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • Exzessiv und märchenhaft gibt sich der Bregenzer Frühling 2011
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen