Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Experten-Information aus erster Hand

Erste Beratung vor Ort
Erste Beratung vor Ort
Infoabend im Festspielhaus

Bregenz. Unter dem Titel “Immobilien richtig schenken und vererben” veranstaltete Hypo Immobilien für die interessierte Bevölkerung in Kooperation mit der Vorarlberger Eigentümervereinigung und der Hypo Landesbank Vorarlberg einen Informationsabend im Festspielhaus.

Schenken und vererben von Immobilien wirft immer eine ganze Reihe von rechtlichen und steuerlichen Fragen auf. Mit der Abschaffung der Erbschafts- und Schenkungssteuer seit dem 1.8.2008 wurde es zudem attraktiver, das Immobilienvermögen noch zu Lebzeiten unter den Nachkommen aufzuteilen.
Jeder Immobilienbesitzer stellt sich in der Regel die gleichen Fragen: “Wie kann ich mein Eigentum am besten weitergeben? Wie sieht die gesetzliche Erbfolge aus? Was geschieht im Pflegefall? Wann soll ich meine Immobilie bewerten lassen? Welche Sicherheit kann ich meinem überlebenden Ehepartner verschaffen? Welche steuerlichen Aspekte gibt es und wann sind Schenkungen anzeigepflichtig und so weiter.”
Im Laufe des Abends informierten VEV- Präsident und Rechtsanwalt Markus Hagen, Steuerberater Martin Winkel und Wolfgang Bösch, Geschäftsführer der Hypo Immobilien, ausführlich über die Vor- und Nachteile des Verschenkens und Vererbens.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • Experten-Information aus erster Hand
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen