AA

Exkursion zu Passivhäusern

Interessierte Besucher können sich am kommenden Samstag direkt an Ort und Stelle über die Vorteile von Passivhäusern informieren.

Die IG Passivhaus bietet die Möglichkeit, zwei bestehende Passivhäuser in Schwarzenberg zu besichtigen.

Passivhäuser funktionieren nach einem einfachen Prinzip: Sonnenenergie und die Wärme, die Bewohner und Haushaltsgeräte produzieren, werden optimal genutzt. Um den Energieverlust gering zu halten, sind Passivhäuser mit einer optimalen Dämmung und Lüftung ausgestattet. So kommt man mit rund 80 Prozent weniger Energieaufwand aus als bei üblichen Bauweisen.

Auf beste Erfahrungen kann Passivhaus-Besitzer Dr. Bertram Metzler verweisen: „Wir fühlen uns in unserem Passivhaus sehr wohl und würden nie mehr mit der herkömmlichen Bauweise tauschen.“ Im Sommer wie im Winter kann ohne ein herkömmliches Heizsystem ein behagliches Innenklima erreicht werden. Eine automatische Lüftung sorgt für frische Luft im Passivhaus. Im Gegensatz zu offenen Fenstern bleiben bei diesem System Verkehrslärm, Insekten, Staub und Pollen draußen.

Mitglieder der IG Passivhaus sind das Energieinstitut Vorarlberg, Planungsteam E-Plus, Günther Morscher (Planung und Bauleitung) und Siegfried Steurer (Installationen und Energietechnik). Am kommenden Samstag können zwei unterschiedliche Passivhäuser in Schwarzenberg besichtigt werden. Die Eigentümer stehen für Auskünfte über Wohnqualität und Erfahrungen mit ihrem Passivhaus bereit. Die Abfahrt mit dem Bus erfolgt um 14 Uhr vom Impulszentrum Egg.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Exkursion zu Passivhäusern
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.