Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Exkursion am Alten Rhein

©Stadt Hohenems

Hohenems. Am Samstag, dem 21. 5. 2011, nahmen rund 30 Personen an einer Exkursion am Alten Rhein teil.

Vom Zollamt Hohenems ging es auf der Schweizer Seite bis zum Grenzübertritt Schmitter und dann auf der österreichischen Seite wieder zurück. Mag. Markus Grabher erläuterte sehr kompetent die Entstehungsgeschichte des Alten Rheins sowie die heutige Flora und Fauna, die hier anzutreffen ist. Der Vorsitzende des Umweltausschusses Karl Klien berichtete von Plänen, einen Teil des Hohenemser Alten Rheins zum Naturschutzgebiet zu erklären.

Dieses Gebiet würde direkt an ein Naturschutzgebiet auf Diepoldsauer Seite anschließen, wodurch ein grenzüberschreitendes Schutzgebiet entstehen könnte. Die geführte Wanderung war Teil der städtischen Veranstaltungsreihe “Erlebnis Natur” und der Hohenemser Beitrag zur Woche der Artenvielfalt. Weitere Fotos auf www.hohenems.at.

Wald, Wasser, Wetter
Die nächste Exkursion startet am Freitag, dem 10. 6. 2011, zum Thema “Wald und Wasser” mit einer Besichtigung der Fassung der Lediquellen. Treffpunkt ist um 14 Uhr beim Schießstand Ledi. Den Abschluss bildet am Samstag, dem 17. 9. 2011, eine Führung zu Wetterextremen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • Exkursion am Alten Rhein
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen