Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Exhibitionist treibt sich in Bregenz herum

Die derzeit recht kalten Temperaturen halten einen Sextäter offenbar nicht davon ab, sich in Bregenz vor Wohnungen zu entblößen. Die Polizei fahndet nach einem etwa 20 Jahre alten Mann.

Der Mann lebte in den vergangenen drei Tagen drei Mal seinen exhibitionistischen Trieb aus. Dabei stellte er sich jeweils abends gegen 19 Uhr vor eine Terrasse, bzw. ein Wohnzimmerfenster, schaute in die Wohnungen und begann zu masturbieren. Eine der betroffenen Frauen ist die 22-jährige Martina H. (Name geändert) aus Bregenz Vorkloster. Sie sitzt gerade vor dem Fernseher, als sie einen verdächtigen Schatten vor dem Fenster bemerkt: „Ich dachte zuerst, das sei jemand aus der Nachbarschaft und ging zum Fenster. Dann sah ich den Typen an seiner Hose herumfummeln. Er hat mir hämisch ins Gesicht gegrinst“, berichtet die junge Frau im „VN“-Gespräch. Das Grinsen scheint ein „Markenzeichen“ des Sextäters zu sein.

Auch in den anderen Fällen berichten die Betroffenen vom hämischen Lachen des Exhibitionisten. Martina H. rennt nach dem Anblick auf den Flur und holt einen Baseball-Schläger. „Ich wusste ja nicht, was der noch vor hat und wollte mich im Notfall verteidigen können“, so die Bregenzerin.
Martina H. beschreibt den Exhibitionisten als jungen Burschen. „Der sah noch ziemlich jung aus, ich schätze ihn auf 20 bis 25 Jahre“. Die junge Frau ist seit dem Vorfall vorsichtig geworden. „Ich lasse jetzt immer die Rollläden herunter.“

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Exhibitionist treibt sich in Bregenz herum
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.